Autor Thema: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !  (Gelesen 4016 mal)

Diego10

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 2041
Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« am: 16. März 2007, 09:42:35 »
www.welt.de/sport/article762712/Das_Verhaeltnis_zu_den_Fans_ist_schwer_belastet.html

Ich finde es ziemlich merkwürdig das sich einige Spieler über die Fans aufregen, sobald Pfiffe kommen..

Das ein Vranjes nach so einer Leistung am Mittwoch ausgepfiffen wird ist doch verständlich. Die Aussagen von ihm nach dem Spiel sind ja wohl der Witz..

Vielleicht sollte Herr Vranjes am Monatsende mal auf seinem Kontoauszug nach schauen , was er denn an Gehalt bekommt.. Dann soll er mal überlegen das es ohne  Fans keinen Profifußball geben würde und er wohlmöglich hart arbeiten müsste, anstatt samstag für samstag die bälle an die gegner zu verteilen..

Und dann regt sich der Fehlpassgott auch noch auf  >:(

Vielleicht findet sich im Sommer ja ein Verein für Juri ! Dagegen hätte ich mal gar nix !

Andreasen zurück und Juri kann gehen !

 :svw:
« Letzte Änderung: 16. März 2007, 09:44:15 von Diego10 »
Lebenslang Grün-Weiß !

Struchi82

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 2634
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #1 am: 16. März 2007, 10:04:07 »
Zitat Vranjes:

Zitat
„Diese Fans, die gepfiffen haben, haben zu Hause nichts zu sagen. Deren Frauen haben die Hosen bis zum Hals an. Deshalb müssen die dann im Stadion hart sein, denn da dürfen sie das", sagte Vranjes. Die Pfiffe hätten ihm dennoch nicht weh getan: „Darüber lache ich nur. Die Fans müssen begreifen, dass wir nicht jedes Spiel drei oder vier Tore schießen können.“

Quelle:Welt.de
Nach der Ausage hat er sich meiner Meinung nach eine Geldstrafe verdient!!!!

Er sollte sich nochmal die Wiederholung des Spiels anschauen vielleicht versteht er ja dann die Pfiffe.
« Letzte Änderung: 22. Juni 2010, 12:26:25 von Mod1 »

teutates

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #2 am: 16. März 2007, 10:06:57 »
Man muß aber auch sagen, daß Vranjes in den letzten Spielen nicht immer so scheiß war. Gut, gegen München war es auch nicht gerade rosig, aber ansonsten kann man Vranjes doch nichts vorwerfen? Zumal er sich immer reinhängt und wenn er auf der Bank sitzt, auch sein Mund hält und nicht wie gewisse Eisverkäufer verlangen, daß sie spielen.

Vielleicht sollten einige Leute im Stadion mal realisieren, daß es gerade im Moment bei Bremen einfach nicht läuft. Und das bei der ganzen Mannschaft. Was Diego und Frings gegen Celta zusammengespielt haben, nun ja...

Mod1

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10948
  • Admin Homepage/Forum
    • http://www.christianseidel.net
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #3 am: 16. März 2007, 10:17:57 »
Dieser Artikel ist mir heute auch bitter aufgestoßen. Wenn ich so einen Schund lese, wird mir ganz anders. Ich habe am Mittwoch ein paar mal kurz vor dem Wutausbruch gestanden, um nicht zu sagen: Mir meinen Frust von der Seele geschrieen.

Wenn ein Herr Frings meint, dass ich deshalb verwöhnt bin, dann hat er eindeutig den Bezug zur Wirklichkeit verloren. Das hat nichts mit überzogenen Erwartungen der Fans zu tun! Niemand fordert von Werder in jedem Spiel 6 Tore! Was man von dieser Truppe begabter Nationalspieler jedoch erwarten kann, ist ein wenig mehr Einsatz für den Erfolg, gepaart mit Willen und Freude am Spiel! Momentan sieht man nur Fehlpässe, Leichtsinnsfehler, Unkonzentriertheiten allerorts. WAS ZUM GEIER IST MIT DER TRUPPE LOS??? Das ist eindeutig ein mentales Problem! So schnell verlernt man das Fussballspielen nicht!

Und die Herren Profis sollen bitte nicht so tun, als wenn Sie wegen EINES schlechten Spiels ausgepfiffen wurden.

So 28.01.07 17:00 Werder Bremen - *Hangover* 96: Äußerst glücklich gewonnen, 96 war eigentlich dominant
Mi 31.01.07 20:00 Bayer 04 Leverkusen - Werder Bremen: gut, das war verdient
So 04.02.07 17:00 Werder Bremen - FC Schalke 04: harmlos aufgetreten, verdient verloren
Sa 10.02.07 15:30 VfB Stuttgart - Werder Bremen: total überrascht worden vom Sturmlauf des VfB, nicht schlecht gespielt - und doch vergeigt
Mi 14.02.07 20.30 Werder Bremen - Ajax Amsterdam: vom frühen Platzverweis der Gäste profitiert, danach spielerisch gut und verdient gewonnen
Sa 17.02.07 15:30 Werder Bremen  - Ham****er SV: siehe Schalke
Do 22.02.07 21:00 Ajax Amsterdam - Werder Bremen: nach ordentlicher erster HZ total eingebrochen! Beängstigend!
So 25.02.07 17:00 Borussia M'gladbach - Werder Bremen: so baut man Gegner auf
Sa 03.03.07 15:30 Werder Bremen - VfL Bochum: gute Ansätze, über den Willen ins Spiel gekommen, aber harmlose Bochumer
Do 08.03.07 Celta Vigo - Werder Bremen: viel Ballbesitz, brauchbares Spiel, wenn auch glücklicher Sieg, nicht komplett überzeugend
So 11.03.07 17:00 Bayern München - Werder Bremen: fürchterliche erste HZ, unterirdischer Vranjes
Do 15.03.07 Werder Bremen - Celta Vigo: siehe Bayern, aber fast noch schlimmer, da die Fehler "hausgemacht" waren, Werder wurde nicht vom Gegner zu Fehlern gezwungen, sondern produzierte "unforced errors" ohne Ende.

Wenn ich mir also die Rückrunde mal genau ansehe, denke ich schon, dass es an der Zeit ist, mal zu pfeiffen. Dass sich der Unmut gegen einzelne Spieler richtet ist nicht nett dem Spieler gegenüber, aber ein wenig Selbstkritik würde manchem Profi auch nicht schaden. Wenn TS schon die Spieler nicht sanktioniert, indem er sie auf der Bank lässt, dann muss eben der zahlende Fan für angemessene Kritik sorgen. Wenn nicht so, wie dann??

Solche Statements machen mich einfach nur fassungslos.... Frings... nä... *kopfschüttel*

 >:( >:( >:(

« Letzte Änderung: 16. März 2007, 10:33:51 von Mod1 »
Du un ik, wi sünd Werder Bremen, Gröön un witt dat is us Vereen!

Bestellschein 20/21: https://www.dropbox.com/s/jq3t505q1tgk6eq/bestellschein.auswaerts.2020-21.xlsx?dl=0

Fanatos Werderopulos

  • Aufsteiger
  • ***
  • Beiträge: 488
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #4 am: 16. März 2007, 11:57:59 »
Schließe mich erstmal meinem Vorredner an... Es gibt übrigens auch Spieler die rustikal UND gut spielen. Ich erwarte nie 5Tore in einem Spiel. Mein wunschergebnis ist immer 1:0 für werder. Und mangelnde Unterstützung müssen wir uns nicht vorwerfen lassen. Wir reisen hunderttausende Kilometer unserem Verein  :svw:  hinterher und supporten uns den arsch auf. Also meine Stimmbänder sind immer extrem wund und angeschlagen, bei manchem Spieler kann man meinen, dass er nich mal nen Dreckfleck an seinen Stutzen hat.
Ich bin nie der Mensch der nach 20min pfeift, ich pfeife auch direkt keine Spieler aus auch bei Auswechslung oder mal nach ein/zwei (!) schlechten Spielen nicht. Man kann beschissen spielen und aber wenigestens nen Punkt mitnehmen wie gegen die scheiß  :fcb:   
Ich war dennoch zufrieden, weil besser als gar nix, selbst nach Amsterdam war ich zumindest erleichtert...

Und Jungs, auch wenn ihr viel Kohle verdient: wenn man ne spielerische Blockade hat, oder wenn das Vertrauen in die eigene Stärke nicht so ausgeprägt ist wie in der Hinrunde, dann kann man trotzdem Pässe auf 5m zum eigenen Mann spielen. Mann kann auch Laufen, nich locker traben, sondern laufen (so richtig schnell auch mal) Und man kann sich untereinander aufbauen, durch positive Gestik. Und das haben wir in den letzten Wochen extrem vermisst. Deshalb wird gepfiffen, deshalb sind wir (zumindest ich) irritiert über diese Aussage von Vranjes und Frings.

Ihr müsst keinen Zauberfußball bringen, kein 6Tore schießen, meiner Schnecke kein Autogramm schicken (sie ist Fan von Frings) - wir zusammen wollen Erfolg haben und DEUTSCHER MEISTER werden

Als ich von den schlimmen Folgen des Trinkens las, gab ich sofort das Lesen auf.

Struchi82

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 2634
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #5 am: 16. März 2007, 17:14:52 »
Zitat
"Die sind zu verwöhnt"
Werders Spieler reagieren mit heftiger Kritik auf die frühen Pfiffe des eigenen Publikums

Von unseren Redakteuren
Thorsten Waterkamp und Oliver Matiszick

Jurica Vranjes nimmt kein Blatt vor den Mund. Foto: dpa

BREMEN. Es dauerte nicht lange am späten Mittwochabend, da kam Torsten Frings auf den Punkt. Einige einleitende Worte zum UEFA-Cup-Rückspiel gegen Celta Vigo, dann legte er los, der Kapitän. Denn Kapitäne sollen für die Mannschaft sprechen, und wenn die Mannschaft schimpft, warum sollten nicht auch sie schimpfen? Und so schimpfte Torsten Frings - auf die Zuschauer im Weserstadion diesseits und jenseits der Ostkurve."Ich verstehe nicht, dass wir uns hier auspfeifen lassen müssen", ärgerte sich der Spielführer über das eigene Publikum nach dem 2:0-Sieg.
Er spreche für die ganze Mannschaft, erklärte Frings den Journalisten vor der Kabinentür, ausnehmen von seiner Kritik wollte er ausdrücklich nur die Fans der Ostkurve. Und dann machte der 30-Jährige aus seinem Herzen keine Mördergrube: "Wahrscheinlich denken alle, sie kommen ins Weserstadion und sehen fünf, sechs Tore. Die sind zu verwöhnt." Bumm, das saß zu nächtlicher Bremer Stunde.Zur Mittagsstunde am Tag danach war der Ärger über den Anhang nicht verflogen. Denn die Wut des Kapitäns hatte sich - außer an den frühen Pfiffen in Halbzeit eins - vor allem auf die Auswechslung von Jurica Vranjes (64.) bezogen.

Nun hatte der Kroate im Bremer Mittelfeld zwar eine Leistung abgeliefert, für die die Verwendung des Adjektivs "mittelprächtig" eine unzulässige Übertreibung gewesen wäre. Dass aber die eigenen Zuschauer den Spieler auslachen und mit ironischem Applaus vom Platz schickten, ging dann doch arg weit. So weit, dass später selbst Trainer Schaaf die Kritik seiner Spieler an den Zuschauern billigen sollte.Es ist schließlich nicht das erste Mal in diesen Tagen des wenig erbaulichen Werder-Fußballs, dass sich Fan-Frust an einzelnen Spielern entlädt. Beispiel Aaron Hunt gegen Bochum: Der Stürmer hatte zwar früh das 1:0 erzielt, sich in der Folge aber einige Fehler geleistet.

Als er dann in einer Phase, in der der gesamten Elf kaum Produktives gelang, erneut patzte, brach ein beeindruckendes Pfeifkonzert über den 20-Jährigen herein. 17 Minuten und zwei weitere Hunt-Tore später wurde der Stürmer ausgewechselt - und von demselben Publikum gefeiert, das ihn kurz zuvor verdammt hatte.Thomas Schaaf nahm gestern die Causa Vranjes zum Anlass zu mahnen: "Die Unzufriedenheit mit unserem Spiel darf man nicht so an einer Person festmachen", stellte der Trainer klar - und führte eine gewagte Gratwanderung zwischen Diplomatie und Kritik am zahlenden Publikum vor.

Denn natürlich "haben die Zuschauer das Recht, uns zu kritisieren". Aber eben dieses Recht in umgekehrter Richtung wollte er seinen Spielern auch nicht absprechen. Im Gegenteil: Über die Reaktion von Frings und Co. "bin ich sehr froh, das fand ich toll". Weil sie als Mannschaft gezeigt hatten, dass sie einen Einzelnen nicht im Regen stehen lassen.Womit es an Jurica Vranjes war, ein paar Worte aus der Sicht des Betroffenen hinzuzufügen. Der Kroate ließ sich nicht lumpen und Diplomatie Diplomatie sein. "Richtige Fans", sagte Vranjes, "sind die, die 90 Minuten in der Ostkurve stehen. Vor denen habe ich Respekt. Die anderen sind nur da, wenn wir Erfolg haben. Die pfeifen sofort, nach zwei, drei Fehlpässen, egal ob die Frings, mir oder wem auch immer passieren."
Über die frühen Pfiffe der ersten Halbzeit schüttelte der 27-Jährige ("Ich habe schlecht gespielt") verständnislos den Kopf: "Die haben wohl nicht gesehen, dass Vigo mit zehn Mann hinten drin gestanden hat." Ihm selbst tue es nicht weh, für die Mannschaft aber sei es schade. "Aber am Ende lache ich über die Pfiffe von solchen Fans."Als Ursache für die vermeintlichen Ungerechtigkeiten von der Tribüne sehen alle - ob Spieler, Trainer oder Sportdirektor - die ausgezeichneten spielerischen Leistungen der Vorrunde.

Die daraus erwachsene Erwartungshaltung bedient Werder zurzeit trotz diverser Siege aber nicht. Und nun sprechen die Spieler von einem "verwöhnten Publikum", während Klaus Allofs feststellt: "Die Mannschaft müsste eigentlich mehr Kredit bei den Fans haben." Daniel Jensen, der gegen Vigo verletzungsbedingt zusah (und zuhörte), erklärte ganz nüchtern die Folgen der Zornesbekundungen aus dem Publikum: "Wenn du zwei, drei schlechte Szenen hast, wird sofort gepfiffen. Und dann beginnst du, über deine nächste Aktion nachzudenken - das ist das Schlimmste, was dir passieren kann." Mit den Pfiffen, bilanzierte Torsten Frings schon am Mittwoch kurz vor Mitternacht, "helfen die Fans der Mannschaft nicht weiter".

Also der Artikel ist schon positiver.Die passagen die auf welt stehn scheinen aus dem Zusammenhang gerissen zu sein.
Die Aussagen richten sich eher gegen die "Erfolgsfans".
« Letzte Änderung: 22. Juni 2010, 12:30:51 von Mod1 »

Deadlock

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 2490
  • 2. Vorsitzender WFCM
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #6 am: 16. März 2007, 19:22:53 »
Auch ich schließe mich den Vorrednern vollkommen an! Und ich hätte Lust es auf eine Konfrontation hinauslaufen zu lassen. Wie kann man nur so blind sein?
Sie können doch nicht wirklich glauben, dass das Bremen nur im geringsten was mit dem der letzten Jahre was zu tun hat...
Allerdings würde eine Konfrontation die Spieler nur noch mehr verunishcern und unsrere Titelträume wären vorbei...
scientia potestas est


Nacktnasenwombat

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 4271
  • Schatzmeister, Eventteam, Fanartikelteam
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #7 am: 16. März 2007, 19:46:12 »
Die 2. Hälfte gegen Vigo lässt ja jetz wieder etwas hoffen...da spielte endlich wieder der alte SV Werder...außer dieser eine Fehlpass vom zweiten Fehlpassgott Womé...

teutates

  • Forum-Ultra
  • *****
  • Beiträge: 1658
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #8 am: 16. März 2007, 20:47:00 »
außer dieser eine Fehlpass vom zweiten Fehlpassgott Womé...

Dieser eine Fehlpass, den Fritz dann zum 2:0 genutzt hat oder welchen meinst Du? Womé hat in den letzten Spielen ja wohl deutlich gut gespielt.

Mod1

  • Administrator
  • *****
  • Beiträge: 10948
  • Admin Homepage/Forum
    • http://www.christianseidel.net
Re: Verhältnis Spieler - Fans ! ! !
« Antwort #9 am: 16. März 2007, 21:26:01 »
Vor dem 2:0 hat sich Fritz den Ball selbst erkämpft, den hat ein Spanier verstolpert. Nix Womé.
Und ja: Pierre ist in letzter Zeit einer der Besseren.
Du un ik, wi sünd Werder Bremen, Gröön un witt dat is us Vereen!

Bestellschein 20/21: https://www.dropbox.com/s/jq3t505q1tgk6eq/bestellschein.auswaerts.2020-21.xlsx?dl=0