Forum des WFCM

Werder Bremen => Mannschaft => Thema gestartet von: schewolf am 09. Juni 2011, 14:28:27

Titel: Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 09. Juni 2011, 14:28:27
Mir scheint, das der Umbruch auf Supersparvariante läuft. Hat Werder wirklich solche finanziellen Probleme? Während andere Vereine die Gehälter hochfahren (müssen), um Spieler zu halten, kürzt Werder in diesem Bereich (z.B. Frings). Es kann doch nicht sein, das 1! Jahr ohne Europacup finanziell so reinhaut. Oder rechnet man intern mit einer längeren Abstinenz vom internationalen Geschäft.
Titel: Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 09. Juni 2011, 14:35:12
Wie der Titel schon zeigt, soll dieser Thread zu einer Disskusion über den Umbruch anregen.
Was ich zur Zeit sehe sind ein Tohrsten Frings und 2 Ersatzspieler, namentlich Vranjes und Jensen, die gehen. Von einem angeblichen Umbruch erwarte ich, dass man sich auch weitesgehend von Altlasten trennt, sonst muss man sich ja nicht wundern, dass kein Geld für neue Leute da ist. Natürlich muss man dann auch für ADÄQUATEN Ersatz sorgen und da sehe ich schon das nächste Problem. Ein guter Anfang mit einem neuen Spielmacher wurde gemacht. Nun kehrt aber wieder verdächtige Ruhe ein. Dieses Muster ist mir aus den letzten Transferperioden schon bekannt und ich hoffe, dass KA etwas gelernt hat und zuschlägt bevor nichts mehr da ist.
Was ist eigentlich mit unserer teilweise überbezahlten Ersatzbank? Will niemand Borowski, Hunt und Co haben? Ist vielleicht der Zeipunkt verpasst an dem man noch etwas für sie bekommen hätte? Sind sie gnadenlos von Werder überbewertet und finden deshalb niemanden?
Rosenberg der eigentlich verschwinden sollte ist nun wieder bei uns. Will niemand ihn haben, oder bildet sich allofs ein er, der früher als ausgemustert galt könne nun die Unerwartete Verstärkung sein?
Was ist mit unserer Abwehr? Wenn Merte tatsächlich geht und Naldo bzw Boenisch verletzt bleiben, soll dann Pasanen als Stammkraft die Kohlen aus dem Feuer holen?
Ich bin beunruhigt ich vermisse ein Konzept!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Grinsu am 09. Juni 2011, 19:41:23
Wie der Titel schon zeigt, soll dieser Thread zu einer Disskusion über den Umbruch anregen.
Was ich zur Zeit sehe sind ein Tohrsten Frings und 2 Ersatzspieler, namentlich Vranjes und Jensen, die gehen. Von einem angeblichen Umbruch erwarte ich, dass man sich auch weitesgehend von Altlasten trennt, sonst muss man sich ja nicht wundern, dass kein Geld für neue Leute da ist. Natürlich muss man dann auch für ADÄQUATEN Ersatz sorgen und da sehe ich schon das nächste Problem. Ein guter Anfang mit einem neuen Spielmacher wurde gemacht. Nun kehrt aber wieder verdächtige Ruhe ein. Dieses Muster ist mir aus den letzten Transferperioden schon bekannt und ich hoffe, dass KA etwas gelernt hat und zuschlägt bevor nichts mehr da ist.
Was ist eigentlich mit unserer teilweise überbezahlten Ersatzbank? Will niemand Borowski, Hunt und Co haben? Ist vielleicht der Zeipunkt verpasst an dem man noch etwas für sie bekommen hätte? Sind sie gnadenlos von Werder überbewertet und finden deshalb niemanden?
Rosenberg der eigentlich verschwinden sollte ist nun wieder bei uns. Will niemand ihn haben, oder bildet sich allofs ein er, der früher als ausgemustert galt könne nun die Unerwartete Verstärkung sein?
Was ist mit unserer Abwehr? Wenn Merte tatsächlich geht und Naldo bzw Boenisch verletzt bleiben, soll dann Pasanen als Stammkraft die Kohlen aus dem Feuer holen?
Ich bin beunruhigt ich vermisse ein Konzept!

Man man du bist aber ein negativtier... von welchem Verein bist du Fan?? Lass die das mal machen, das wird schon!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 09. Juni 2011, 19:51:12
Man sollte auch nicht vergessen das wir Anfang Juni haben und noch ist etwas Zeit bis die Vorbereitung losgeht. Und es sind ja auch noch einige Spieler im Gespräch vor allem für die Abwehr. Ich verstehe auch nicht so ganz warum man den Umbruch jetzt in Frage stellen muss, soll man erstmal die gesamte Mannschaft verkaufen und ne vollkommen Neue hinstellen nur um das dann wirklich als Umbruch zu bezeichnen. Die Nichtverlängerung mit Frings und Jensen sind schon ein Schritt in die richtige Richtung und eigentlich sollte auch Petri gehen. Das er nun doch bleiben soll ist ja der grausligen Verletzungmisere geschuldet. Abwehrspieler herzaubern die mal fix als Übergang hier fungieren kann Ka dann auch nicht. Da war das Herantreten an Petri eine logische Konsequenz und hat in dem Sinn ja nichts mit Umbruch oder Nicht Umbruch zu tun. Und man sollte auch nicht vergessen das man Spieler nicht zum gehen zwingen kann. Da liegt es am Spieler ob er geht oder bleibt, so das in den Fällen KATS nicht wirklich Einfluss darauf haben. In den Fällen wo man allerdings die Entscheidunggewalt hatte, hat man den Umbruch dann auch vollzogen.

Und was Merte angeht, hab ich irgendwas verpasst. Wer kauft denn in der Sommerpause einen verletzten Spieler wo nicht klar ist wie lange sich seine Verletzung noch hinziehen wird. Wenn er jetzt eine überragende Saison gespielt hätte, könnte ich das vielleicht noch nachvollziehen. Aber davon war Merte ja Lichtjahre entfernt.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 09. Juni 2011, 20:56:04
Genau das is ja das Problem. Vom Umbruch ist seit einem Jahr die Rede, wenn ich erst jetzt wieder anfange nach Leuten zu suchen und das nicht schon vorher getan hab, dann steh ich am Ende wieder ohne Verstärkungen da und stelle fest dass sich der Markt mal wieder "überhitzt" hat. Anfang Juli geht die Vorbereitung los, dann sollte die Mannschaft zusammen sein, so dass man dann nicht wieder die ersten Buli Spiele zum einspielen braucht.
Zwischen "die ganze Mannschaft verkaufen" und einen sowieso schon abgeschriebenen verkaufen plus einen Dauerverletzten liegt ja einiges an Raum  ;D.
Die Nichtverlängerung mit Frings tut weh, war aber sicher ein notwendiger SChritt wenn man wirklich etwas neues beginnen will. Dafür wird dann aber in Gegensatz mit Boenisch verlängert und Rosenberg zurückgeholt. ICh seh da nicht wo man die Konsequenzen ergrefit wo es geht. Pasanen unterschreibt als Lückenfüller.
ICh vermisse da einfach das Konzept! ICh kann nicht einen Umbruch wollen und selber keine Ahnung haben wie der aussehn soll. Wie du schon schreibst für die Abwehr gibt es anscheinend keine Alternative als Petri. Um mal etwas sarkastisch zu werden: Das wir Probleme in der Abwehr haben konnte ja vorher kein Mensch vorraussehn, logisch dass man sich nicht im Vorfeld erkundigt was da finanziell zu machen ist.
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: Deadlock am 09. Juni 2011, 21:15:53
Es ist mir alle ein einziges Rätsel. Der Umbruch besteht darin genau einen Stammspieler, nämlich den Kaptain TF aus dem Kader zu streichen. Wenn er das Problem war hätte man aber nich die ganze Saison abwarten müssen  ::)
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 09. Juni 2011, 21:31:17
Die Verantwortlichen haben sich (warscheinlich) intern vom Europacup auf längere Zeit verabschiedet. Nur so kann ich den derzeitigen "Neuanfang" verstehen. Ich denke es fehlt das Geld alsauch der Mut um entscheidend etwas zu ändern.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 09. Juni 2011, 23:24:49
Genau das is ja das Problem. Vom Umbruch ist seit einem Jahr die Rede, wenn ich erst jetzt wieder anfange nach Leuten zu suchen und das nicht schon vorher getan hab, dann steh ich am Ende wieder ohne Verstärkungen da und stelle fest dass sich der Markt mal wieder "überhitzt" hat. Anfang Juli geht die Vorbereitung los, dann sollte die Mannschaft zusammen sein, so dass man dann nicht wieder die ersten Buli Spiele zum einspielen braucht.
Zwischen "die ganze Mannschaft verkaufen" und einen sowieso schon abgeschriebenen verkaufen plus einen Dauerverletzten liegt ja einiges an Raum  ;D.
Die Nichtverlängerung mit Frings tut weh, war aber sicher ein notwendiger SChritt wenn man wirklich etwas neues beginnen will. Dafür wird dann aber in Gegensatz mit Boenisch verlängert und Rosenberg zurückgeholt. ICh seh da nicht wo man die Konsequenzen ergrefit wo es geht. Pasanen unterschreibt als Lückenfüller.
ICh vermisse da einfach das Konzept! ICh kann nicht einen Umbruch wollen und selber keine Ahnung haben wie der aussehn soll. Wie du schon schreibst für die Abwehr gibt es anscheinend keine Alternative als Petri. Um mal etwas sarkastisch zu werden: Das wir Probleme in der Abwehr haben konnte ja vorher kein Mensch vorraussehn, logisch dass man sich nicht im Vorfeld erkundigt was da finanziell zu machen ist.

Wer sagt denn das erst jetzt mit der Suche angefangen wird? Das wir mehrere Kandiaten speziell für die Abwehr im Blick haben und hatten sollte doch mittlerweile bei jedem angekommen sein. Die Frage bleibt dann immer ob sich das realisieren lässt. Das nächste Problem ist unserer übles Verletzungspech in der Abwehr wodurch man ausserplanmässig gezwungen wird zu handeln. Das die Lösung des Problems nicht so einfach ist, sollte doch schon klar sein. Und btw. das Merte uns wohl auch in der Hinrunde fehlen wird war tatsächlich so nicht vorherzusehen. Daher ja die Aktion mit Petri.

Rosenberg wird nicht zurückgeholt, denn er war ja nie wirklich weg. Er ist und war die ganze Zeit ein Spieler von uns, nur halt ausgeliehen. Was das mit zurückholen zu tun hat erschliesst sich mir nicht wirklich. Und da ihn sich Santander wie gesagt nicht leisten kann, steht er nunmal wieder hier auf der Matte. Ich verstehe das Problem bei Rosi auch nicht wirklich. Der hat in einer sehr defensiv ausgerichteten Mannschaft 9 Tore geschossen und 8 Vorlagen gegeben. Also wenn er das hier bei uns wiederholen kann, dann bin ich damit durchaus zufrieden.


Ich weiss auch nicht wirklich wo du jetzt ein Konzept erkennen willst, wenn die Kaderplanung noch überhaupt nicht abgeschlossen ist. Das ist doch komplett sinnlos jetzt darüber zu urteilen! Selbst am Anfang der Saison wird das noch eher schwierig zu beurteilen sein, da man noch gar nicht weiss welche Spieler sich im Laufe der Zeit anbieten werden. Oder denkst du KA ist Hellseher und versteift sich nur auf eine Möglichkeit wie die Stammelf aussehen soll? Was wird denn wenn unsere Nachwuchskräfte wie Thy, Trinks, Stephanovic, Kroos einschlagen, vielleicht noch ein Tom Trybull. Dann hast du doch deinen Umbruch!Und wenn sie noch Zeit brauchen dann ist das eben so. Glaubt ihr wirklich das ein Umbruch innerhalb von nur einem Sommer stattfindet und das sich dieser sofort in der Saison danach als Erfolg erweist? Wir haben einige junge talentierte Spieler in unserem Kader, deswegen verstehe ich dein  Problem  nicht wirklich!

Achso was mir noch auffällt, du fragst dich warum man mit Boenisch verlängert hat um 1Jahr. Ich denke du bist Fan von Werder Bremen, oder? Dann sollte sich diese Frage eigentlich erübrigen warum man dies getan hat!
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: vaalea am 10. Juni 2011, 00:08:35
Mir scheint, das der Umbruch auf Supersparvariante läuft. Hat Werder wirklich solche finanziellen Probleme? Während andere Vereine die Gehälter hochfahren (müssen), um Spieler zu halten, kürzt Werder in diesem Bereich (z.B. Frings). Es kann doch nicht sein, das 1! Jahr ohne Europacup finanziell so reinhaut. [b]Oder rechnet man intern mit einer längeren Abstinenz vom internationalen Geschäft.[/b]

Es ist nicht das 1 Jahr ohne Europacup das so reinhaut. Es ist genauso das eine Jahr zwischendrin ohne CL, denn nur die bringt die wirklich gute Kohle rein und nun sind wir international gar nicht vertreten und waren vergangene Saison auch nicht wirklich lange dabei! Aber was den wirklichen Ausschlag gibt, ist immernoch die schlechte Infrastruktur in Bremen. Irgendwie scheint das bei den meisten Leuten nach wie vor nicht anzukommen. Ganz davon abgesehen das ich den jetztigen Weg absolut für richtig halte, man hat in den letzten Jahren sehr viel Geld in den Kader investiert und damit meine ich nicht nur die Ablösesummen sondern auch die drastisch angestiegenen Gehälter. Das man diese nun zurückfahren muss ist doch mehr als logisch. Das hat, so glaube ich, im Endeffekt nichts damit zu tun ob man mit dem internationale Geschäft rechnet oder nicht. Das Ziel wird es über kurz oder lang sicher sein. Aber mit dem Umbruch nach dem hier einige schreien sind nunmal auch Risiken verbunden und da kann man doch keine Qualifikation für EL oder CL voraussetzen. Und was ist eigentlich an der Sparvariante so neu in Bremen, das war doch das was Bremen so erfolgreich gemacht hat, warum sich also nicht wieder auf diesen Weg zurückbesinnen?
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 10. Juni 2011, 15:09:30
Also zu der Suche: Wenn man sich auf die Suche nach neuen Spielern macht und zwar langfristig dann läuft das so, dass man schon VOR der Transferphase schaut was möglich ist. Die Leute sind Profis die nicht Abends im Bett eine Liste von Leute macht die man sich so wünschen würde. Das heißt, die Frage ob sich etwas realisieren läßt sollte sich möglichst nicht erst zur Transferphase ergeben, sonst ist es womöglich zu spät  ;D. Die Aktion mit Petri laß ich mal so im Raum stehen, da kann ja jeder sich seine eigene MEinung drüber bilden.

Rosenberg stand auf der Abschussliste, man ist ihn blos nicht losgeworden. Dass man mit seiner Einstellung nicht zufrieden war ist kein Geheimnis und einen Leistungsträger verleiht man nicht! Für einen Stürmer is die Quote eher mittelmäßig, noch dazu muss man sich mal anschauen wo er die Tore geschossen hat. Von den Spielen in denen er die Tore geschossen hat konnten mal gerade 4 gewonnen werden. Die anderen waren zum Beispiel ein 6:1 gegen MAdrid in der 73. Minute wo das Spiel schon gelaufen war. Von den gewonnen Spielen waren in Wirklichkeit nur 2 Tore Spielentscheidend. Da geb ich doch lieber Wagner die Chance sich zu entwickeln Rosi is zu alt da kommt nichts mehr.

Ich nehme mir durchaus raus Dinge zu bewerten die im Prozess sind. Man kann ja durchaus schon vorher sehen ob die Sache in die richtige Richtung läuft oder nicht. Oder musstest du bis zum letzten Spieltag warten um zu sehen dass das ne Scheiß Saison war?
Momentan ist da null Umbruch zu sehen. Man kann sich nicht  lauter Spieler leisten und sich von keinen trennen. Ich frage nicht warum Boenisch verlängert hat, sondern wieso wir verlängert haben!

Edit: Nochwas zum Nachwuchs. Nachwuchs hat man immer und sollte eingesetzt werden, sowie man der Meinung ist, dass sie der ersten Mannschaft weiterhelfen. Augenscheinlich reicht aber die Klasse nur bei den wenigsten aus um zu Einsätzen in der Bundesliga zu kommen. Schon garnicht sollte man unseren Nachwuchs mit überhöhten Erwartungen verheizen und von ihnen verlangen uns den UEFA Platz zu holen. Da müssen gezielt Stammkräfte auf dem Transfermarkt für gesucht werden.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 10. Juni 2011, 22:15:24
Man soll also schon vor den Verhandlungen wissen ob ein Vertrag mit einem Spieler zu realisieren ist? Warum bemühen sich dann die anderen Vereine auch erst jetzt um z. Bsp. Papastothopoulos?

Und was genau kritisierst du bitte daran jetzt das Rosenberg noch hier ist? Wenn sich keiner Käufer findet und er noch einen laufenden Vertrag hat, dann bleibt der Spieler nun mal bei uns. Also was sollte KA da deiner Meinung nach anders machen? Genauso sieht es vertraglich mit Spieler wie Arnautovic und Hunt aus die hier letzte Saison einfach keine Leistung gebracht haben. Was schlägst du konkret vor soll man machen?

Btw. nicht alles was hinkt ist ein Vergleich. Was hat die Transferphase denn bitte mit einer laufenden Saison zu tun? Da sehe ich jedes Wochenende was die Mannschaft zu leisten im stande ist, momentan kann keiner einschätzen wie die Mannschaft aussehen wird und was sie leisten kann. Und woran genau machst du jetzt einen Umbruch eigentlich fest? Und was erwartest du von diesem eigentlich. Wie ich oben schon schrieb wenn sich unsere Nachwuchsleute in die Stammelf spielen dann hast du doch deinen Umbruch, oder ist für dich ein Umbruch nur ein Umbruch wenn man die Spieler von ausserhalb holt? Du scheinst auch irgendwie unsere finanzielle Situation zu verkennen. Es werden hier sicherlich keine Kracherspieler geholt werden.
Und wer sagt eigentlich das man den Nachwuchsspielern aufbürdet das sie nächste Saison die Verantwortung dafür tragen sollen das wir einen internationalen Platz erreichen?

Zum Thema Boenisch, lies meinen Post nochmal richtig. Ich hab nicht davon gesprochen warum Boenisch bei uns verlängert hat, sondern schon sehr wohl warum wir mit ihm verlängert haben. Und das sollte eigentlich jedem Werder Fan klar sein, warum wir dies getan haben.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 10. Juni 2011, 22:43:55
Einen Transfer bereitet man am besten schon lange vor Transferphasen beginn vor. Wie zum Beispiel bei Advic das der Fall war. Zu Rosenberg sagst du einerseits dass sich Santander ihn wollte und andererseits dass sich kein Käufer findet. ICh denke man hätte ihn an Santander verkaufen können, die Frage ist nur ob man bereit war einen fairen Preis zu akzeptieren. Selbst wenn man ihn verschenkt hätte wär man noch mit plus rasugegangen, da ein Gehalt nicht mehr gezahlt werden müsste.
Was Einschätzungen der Mannschaft angeht, bin ich da ganz anderer Meinung. am 03.7. beginnt die Vorbereitung, bis dahin ist nicht mehr viel Zeit und bisher hat sich mal wieder nicht viel getan. Ich sehe da das gleiche Muster, was ich in den letzten Saisons beobachten konnte. Meinst du wirklich, dass da sich noch viel mehr tun wird?
Wenn du der Meinung bist es ist kein Umbruch nötig oder er brächte nichts, dann wirst du die Meinung sicher exklusiv haben. Das Problem beim Nachwuchs ist ja, dass er nicht Konkurenzfähig ist, sicher hast du REcht damit, dass WENN sich Nachwuchsleute in die Stammelf spielen, sicher auch ein Umbruch stattfinden würde. Momentan  bin ich da ehr skeptisch.
Entweder deine Ziele für Werder sind nicht der UEFA Cup, oder du bürdest mit deinem Ruf nach dem Nachwuchs diesen Aufgabe auf.

By the way
Du schreibst immer wieder, dass jedem Werderfan klar sein sollte warum wir mit Boenisch verlängert haben. Da ich nicht der Meinung bin, dass man hätte mit ihm verlängern müssen wirfst du mir indirekt und nicht nur mir vor dass ich kein Werderfan sei. Das find ich um es nett auszurücken nicht nett von dir.
Ich denke du möchtest mit mir hier über den Umbruch diskutieren, ohne dass sich jemand emotional angegriffen fühlt. Dazu ist es wichtig dass sich jeder bei seinen Formulierungen überprüft, ob die der Disskusion dienen oder nur dem anderen eins reinzuwürgen. ICh will dir nichts unterstellen, allerdings teilst du ja gern mal ab und zu aus  :bussi:.
Sollte du dich ab und an von meiner Ausdrucksweise angegriffen fühlen, tut es mir leid. Teil mir das am besten auch mit.


Gruß Deadlock
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 10. Juni 2011, 23:07:55
Das is ganz schön anstrengend euch beiden zu folgen, bei den Texten die ihr immer schreibt  ;D
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 11. Juni 2011, 00:12:14
Es darf sich zur Abwechslung auch gerne mal jemand anders äußern  :D. Immerhin scheinen ja einige mit interesse mitzulesen
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 11. Juni 2011, 07:06:13
Ich lese aber zum Beispiel nicht mit, weil mich das Thema interessiert, sondern weil ich allgemein alles hier im Forum lese was neu is :P
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 11. Juni 2011, 10:08:46
Ich stecke ja nicht so tief in der Materie drin wie ihr, versuche aber trotzdem mal mitzutun. Als erstes fällt mir dazu eine Phrase ein: Spiele gewinnt man im Sturm, die Meisterschaft in der Verteidigung. In der Meistersaison hatten wir 79:38 Tore, heuer sind es 47:61. Entweder haben wir nicht mehr die Mannschaft für das  "Werdersystem" oder die Spieler haben momentan nicht das Leistungsvermögen dieses System umzusetzen. Das heißt in der letzten Saison hatten wir zur Halbserie soviel Gegentreffer wie sonst am Ende der Spielzeit (35/~37). Wenn ich nun wie Werder speziell in der Verteidigung auch noch viel Veletzungspech habe, muss ich meinen "Hurra - alles nach vorn Fussball" überdenken. Damit meine ich, dass ein Frings bei unseren Eckbällen die Absicherung hinten übernimmt. Sonst spielt er ja gut, aber für den Posten ist er zu langsam (geworden). In anderen Spielzeiten haben wir das vorn wieder ausgleichen können. Das klappt leider zum jetzigen Zeitpukt leider nicht. Ich vermute auch mal, das mit "Umbruch" nicht nur neue Spieler gemeint sind. Vielmehr muss TS die "Enttäuschungen" der letzten Saison: Arnie, Marin, Hunt, Borowski und sicher noch einige andere auf das Leistungsvermögen bringen, wo sich Werder wieder andere Ziele als den Abstiegskampf setzen kann.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 11. Juni 2011, 10:22:08
Also Marin war für mich nicht unbedingt ne Enttäuschung
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: 18-SVW-99 am 11. Juni 2011, 11:27:38
Also Marin war für mich nicht unbedingt ne Enttäuschung

Ohne jetzt den Rest jetzt hier gelesen zu haben ;)...

Enttäuschung ist vielleicht etwas hart gesagt aber meiner Meinung nach war er auch nicht super toll wie viele sagen, was haben denn seine 11 Millionen Haken, 300 Übersteiger gebracht wenn er am ende an der Torauslinie stand und nicht wusste wohin mit der Kugel? Bzw hat mich das an ihm sehr gestört.

Lieber einen Haken weniger und den "Tödlichen Pass" Spielen oder mal richtig auf das Tor schießen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 11. Juni 2011, 11:41:59
Aber dafür hat er immer den Einsatz gezeigt, den man bei den allermeisten anderen vermissen ließ

Und wenn man vorne ist und kein Mitspieler dabei is, dann macht man eben entweder Dribblings oder knallt den Ball einfach sinnlos ins Aus ;) Und das hab ich wirklich oft beobachtet, dass sich einfach keiner angeboten hat
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 11. Juni 2011, 12:27:07
Zitat von: Deadlock
Die Nichtverlängerung mit Frings tut weh, war aber sicher ein notwendiger SChritt wenn man wirklich etwas neues beginnen will. Dafür wird dann aber in Gegensatz mit Boenisch verlängert und Rosenberg zurückgeholt. ICh seh da nicht wo man die Konsequenzen ergrefit wo es geht. Pasanen unterschreibt als Lückenfüller.
ICh vermisse da einfach das Konzept! ICh kann nicht einen Umbruch wollen und selber keine Ahnung haben wie der aussehn soll. Wie du schon schreibst für die Abwehr gibt es anscheinend keine Alternative als Petri. Um mal etwas sarkastisch zu werden: Das wir Probleme in der Abwehr haben konnte ja vorher kein Mensch vorraussehn, logisch dass man sich nicht im Vorfeld erkundigt was da finanziell zu machen ist.

Mit Boenisch wurde auch verlängert, weil es einfach mal gar nicht geht, einen dauerverletzten Spieler so abzuschieben. Außerdem kann man, selbst wenn man ihn auf jeden Fall abgeben möchte, so vielleicht ein Jahr später noch eine bessere Ablösesumme erzielen.

Dass der Vertrag mit Frings nicht verlängert wurde, finde ich auch schade und im Grunde auch nicht hinreichend begründet. Ich hoffe, dass KATS da eine genaue Vorstellung haben, wie diese Lücke geschlossen werden soll. Vorstellbar wäre sicherlich, dass Tim Borowski jetzt mehr Verantwortung übernimmt; seine Leistungen - wenn er denn mal gespielt hat - waren vergangene Saison ja besser als noch in den Jahren zuvor. Es muss aber definitiv noch jemand fürs Mittelfeld gefunden werden, vozugsweise für die Halbposition, Marke Wesley oder ähnliches...

Die Probleme in der Abwehr waren unvorhersagbar! Oder wusstest du schon vorher, dass Mertesacker und Prödl bis, vermutlich sogar einschließlich Saisonbeginn ausfallen werden? Zusammen mit Naldo macht das eine Verletzungsmisere, die ihresgleichen sucht! Petri zurückzuholen ist daher für mich eine gute Entscheidung, wenngleich natürlich noch eine neue Kraft gewonnen werden muss. Vielleicht kann hier ja auch Dominik Schmidt eine Alternative sein, der ja in der U23 meist IV gespielt hat, wenn ich richtig informiert bin.

Noch ein Wort zu Rosenberg. Ich hab ehrlich gesagt nicht das Gefühl, dass KATS ihn wirklich wieder in die Mannschaft integrieren wollen. Jedenfalls lässt Allofs' Wortwahl für meine Begriffe eher darauf schließen, dass man ihn jetzt irgendwo für eine ordentliche Ablösesumme verkaufen möchte. Sowieso sehe ich im Sturm jetzt nicht die Probleme, mit Pizarro, Arnautovic und Wagner (+evtl. einem Talent) in die Saison zu gehen, da gibts andere Baustellen (siehe MF, IV...)
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 11. Juni 2011, 13:29:11
Einen Transfer bereitet man am besten schon lange vor Transferphasen beginn vor. Wie zum Beispiel bei Advic das der Fall war. Zu Rosenberg sagst du einerseits dass sich Santander ihn wollte und andererseits dass sich kein Käufer findet. ICh denke man hätte ihn an Santander verkaufen können, die Frage ist nur ob man bereit war einen fairen Preis zu akzeptieren. Selbst wenn man ihn verschenkt hätte wär man noch mit plus rasugegangen, da ein Gehalt nicht mehr gezahlt werden müsste.
Was Einschätzungen der Mannschaft angeht, bin ich da ganz anderer Meinung. am 03.7. beginnt die Vorbereitung, bis dahin ist nicht mehr viel Zeit und bisher hat sich mal wieder nicht viel getan. Ich sehe da das gleiche Muster, was ich in den letzten Saisons beobachten konnte. Meinst du wirklich, dass da sich noch viel mehr tun wird?
Wenn du der Meinung bist es ist kein Umbruch nötig oder er brächte nichts, dann wirst du die Meinung sicher exklusiv haben. Das Problem beim Nachwuchs ist ja, dass er nicht Konkurenzfähig ist, sicher hast du REcht damit, dass WENN sich Nachwuchsleute in die Stammelf spielen, sicher auch ein Umbruch stattfinden würde. Momentan  bin ich da ehr skeptisch.
Entweder deine Ziele für Werder sind nicht der UEFA Cup, oder du bürdest mit deinem Ruf nach dem Nachwuchs diesen Aufgabe auf.

By the way
Du schreibst immer wieder, dass jedem Werderfan klar sein sollte warum wir mit Boenisch verlängert haben. Da ich nicht der Meinung bin, dass man hätte mit ihm verlängern müssen wirfst du mir indirekt und nicht nur mir vor dass ich kein Werderfan sei. Das find ich um es nett auszurücken nicht nett von dir.
Ich denke du möchtest mit mir hier über den Umbruch diskutieren, ohne dass sich jemand emotional angegriffen fühlt. Dazu ist es wichtig dass sich jeder bei seinen Formulierungen überprüft, ob die der Disskusion dienen oder nur dem anderen eins reinzuwürgen. ICh will dir nichts unterstellen, allerdings teilst du ja gern mal ab und zu aus  :bussi:.
Sollte du dich ab und an von meiner Ausdrucksweise angegriffen fühlen, tut es mir leid. Teil mir das am besten auch mit.


Gruß Deadlock


Nö ich fühle mich durch deine Ausdrucksweise nicht angegriffen :bussi: Man kann durchaus der Meinung sein das man nicht unbedingt mit Boenisch hätte verlängern müssen. Sportlich ist das auch eher eine schwierige Geschichte da ich persönlich finde das er nach dieser langen Verletzungszeit bei uns wohl  keine Rolle mehr spielen wird. Die Vertragsverlängerung war wie bei Vander auch eben durch die Verletzung bedingt. Werder setzt keine verletzten Spieler vor die Tür und lässt sie dann arbeitslos sitzten. Das ist nicht unser Stil und ich dachte das das eigentlich logisch wäre. Zumal das in so kurzer Zeit nicht das 1.Mal war das Werder so gehandelt hat. Daher ja auch nur die Verlängerung um 1 Jahr. Um ihm 1. die Chance zu geben wieder gesund zu werden und sich entweder doch hier durchzusetzten, was ich nicht glaube oder aber eine bessere Ausgangsposition zu haben um einen neuen Klub zu finden. Oder wenns halt für ihn ganz blöd läuft, sich ein neues Betätigungsfeld zu suchen.

Zu Rosenberg und Santander muss man wissen das Santander überhaupt kein Geld hat und kurz vorm Bankrott steht. die suchen wohl noch nen reichen Scheich der sie rettet. Aber die können Rosi einfach nicht bezahlen und verschenken will man Rosi dann wohl doch nicht. Was man auch nicht aussen vor lassen sollte ist das Rosi auch wechseln wollen muss. Über seinen Kopf hinweg gehts ja nunmal nicht und so übermächtig ist seine Konkurrenz im Sturm bei uns ja nun leider nicht wirklich. So das er sich wohl Hoffnungen macht hier doch noch eine Rolle zu spielen. Ich persönlich finde es jetzt nicht so schlecht da noch eine Option zu haben, vor allem da Piza leider sehr verletzunganfällig war in der letzten Saison. Und dann fliegt der gute Herr ja noch zur Copa America, mir ist jetzt schon Angst und Bange ob er von dort heil wiederkommt.

Übrigens das die Vorbereitung und das Sichten von Kandidaten für uns schon vor der Transferphase passieren sollte ist mir durchs klar. Aber wer sagt denn das das nicht passiert ist? Nur weil man davon während der Saison nichts hört heisst das doch nicht das da nichts passiert ist. Ich hab mir heute übrigens mit verspätung mal dne Kicker vom Donnerstag geholt. Da steht auch drin, was schon seit längerm in der Gerüchteküche brodelt, Schmitz will wohl unbedingt zu  uns, es hängt wohl nur noch an der Ablösesumme die Schalke haben will. Ich weiss nicht so ganz genau was ich davon halten soll. Lezte Saison wurde er ja ziemlich gehypt zusammen mit Matip und Moritz. Und diese Saison hat er kaum noch eine Rolle gespielt. Weiterhin ist man immer noch an einer Ausleihe mit Papastathopoulos dran und ausserdem noch Baris Özbek von Galatasaray. Es iist also nicht so das bei uns gar nicht passiert  ;)!

Also ich persönlich hab für die kommende Saison ehrlich gesagt nicht wirklich das Ziel bzw. die Erwartung das wir wieder einen internationalen Platz erreichen. Die letzte Saison hat einfach zu deutlich gezeigt das man mit sowas nicht rechnen kann. Wenn es so kommt wäre es toll, klar keine Frage. Viel lieber ist es mir aber das  wirklich ein Umbruch vollzogen werden kann mit den jungen talentierten Spielern die wir haben oder vielleicht auch noch holen werden. Da ist es auch an KATS den Druck auf die jungen Spieler nicht ausufern zu lassen und ihnen die Zeit zu geben sich zu entwickeln. Ich glaube nämlich schon das Trinks und auch  Stephanovic durchaus das Zeug haben in unserer 1. Elf zu spielen. Ich würde mir auch wünschen das Thy und Kroos das noch schaffen. Da kann ich mir allerdings keine Meinung zu bilden, da ich sie zu selten habe spielen sehen und das in der U23 wo es sowieso sehr bescheiden gelaufen ist. In dem Zusammenhang ist es vielleicht ganz gut das sie sich weiterhin in der 3.Liga messen können.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 11. Juni 2011, 14:33:46
Wenn man sich mal die Verlaufskurve des Marktwertes von Rosenberg anschaut, wird schnell deutlich, dass man den Zeitpunkt für eine vernünftige Ablöse längst verpasst hat. Ich prophezeie hier mal frech, dass er uns nicht weiterhelfen wird und wir auch keine Ablöse mehr für ihn erhalten werden. Eine Million kann ich mir da noch vorstellen, wenn es diese saison noch klappt. Ansonsten wird uns Rosenberg mit seinem Championsleaguegehalt noch weiter ohne großen Gegenwert auf der Tasche liegen. Wenn man ihn verschenkt hätte, wäre man deshalb mit plus aus der Sache rausgegangen, weil man das Gehalt hätte einsparen können.
Ich verstehe einfach nicht, dass wenn man anscheinend soweiso nicht den Willen, Mut, oder meinetwegen auch die Mittel zu einer wirklichen Umstrukturierung hat, man als einzigen Frings rauswirft, der ja mindestens eine solide Leistung in dieser furchtbaren Saison geliefert hat. Wieso ist das die anscheinend einzige Konsequenz für die stammelf?

An unserer neuen zehn kann man gut sehn was passiert wenn man sich vorfristig schonmal um Leute bemüht. Özbek is soweit ich weiß schon weg. Ich glaub auch nicht dass da noch viel mehr kommt. Warum sonst hätte man mit Pasanen sofort verlängert, wenn man schon Neuzugänge im Auge hätte.
Nichts gegen Pasanen! Der war immer da wenn man ihn gebraucht hat und hat seine Sache meistens Grundsolide erledigt. Trotzdem war er immer nur zweite Wahl und wenn er jetzt zur Stammelf kommt dann sagt das eigentlich alles über die Qualität die wir in der kommenden Saison erwarten können.

Ich würd mir auch wünschen, dass unsere Jugend den Karren aus den Dreck zieht, allerdings scheint da Schaaf weniger Optimismus an den Tag zu legen. Sonst hätte er sicherlich schon mehr ausprobiert.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 11. Juni 2011, 16:28:10
Zu Rosenberg:
...hatte man letzte Saison nicht verkauft, weil kein Verein eine entsprechende Ablösesumme zahlen wollte. Die Verlängerung des Vertrags um ein Jahr und die damit verbundene Ausleihe waren also sinnvolle Maßnahmen, um ihn nicht völlig unter Wert verkaufen zu müssen. Zumal Santander vermutlich auch das Gehalt übernommen hat. Ich verstehe also deinen Punkt nicht :???:

Zu Pasanen:
...war hinter dem Klasseduo Merte/Naldo natürlich nur Innenverteidiger Nummer drei und musste zudem auch noch ständig auf der Außenbahn die Löcher stopfen. Für mich also eine akzeptable Lösung, einfach weil die Alternativen nicht da sind. Eine Dauerlösung ist das natürlich trotzdem nicht, aber einen Umbruch um jeden Preis brauchts schließlich auch nicht - es muss alles auch Sinn machen bzw. finanzierbar sein!

Zum Umbruch allgemein:
...steht fest, dass was passieren muss. Frings abzugeben ist riskant. Allerdings kann seine Personalie hier für meine Begriffe nicht der Kernpunkt der Diskussion sein, denn schließlich ist auch er nicht mehr in seinen goldenen Jahren und hätte maximal noch ein Jahr bei uns gespielt. Mit Jensen geht ein Großverdiener, ebenso wie schon Almeida, Rosenberg wird sicher bald folgen.
Wie gesagt, es muss sich noch was tun. Eine Revolution aber brauchts für meine Begriffe in Bremen nicht, denn man hat sich diese Saison auch gehörig unter Wert verkauft.



 
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 11. Juni 2011, 16:51:21
Wenn man sich mal die Verlaufskurve des Marktwertes von Rosenberg anschaut, wird schnell deutlich, dass man den Zeitpunkt für eine vernünftige Ablöse längst verpasst hat. Ich prophezeie hier mal frech, dass er uns nicht weiterhelfen wird und wir auch keine Ablöse mehr für ihn erhalten werden. Eine Million kann ich mir da noch vorstellen, wenn es diese saison noch klappt. Ansonsten wird uns Rosenberg mit seinem Championsleaguegehalt noch weiter ohne großen Gegenwert auf der Tasche liegen. Wenn man ihn verschenkt hätte, wäre man deshalb mit plus aus der Sache rausgegangen, weil man das Gehalt hätte einsparen können.
Ich verstehe einfach nicht, dass wenn man anscheinend soweiso nicht den Willen, Mut, oder meinetwegen auch die Mittel zu einer wirklichen Umstrukturierung hat, man als einzigen Frings rauswirft, der ja mindestens eine solide Leistung in dieser furchtbaren Saison geliefert hat. Wieso ist das die anscheinend einzige Konsequenz für die stammelf?
An unserer neuen zehn kann man gut sehn was passiert wenn man sich vorfristig schonmal um Leute bemüht. Özbek is soweit ich weiß schon weg. Ich glaub auch nicht dass da noch viel mehr kommt. Warum sonst hätte man mit Pasanen sofort verlängert, wenn man schon Neuzugänge im Auge hätte.
Nichts gegen Pasanen! Der war immer da wenn man ihn gebraucht hat und hat seine Sache meistens Grundsolide erledigt. Trotzdem war er immer nur zweite Wahl und wenn er jetzt zur Stammelf kommt dann sagt das eigentlich alles über die Qualität die wir in der kommenden Saison erwarten können.

Ich würd mir auch wünschen, dass unsere Jugend den Karren aus den Dreck zieht, allerdings scheint da Schaaf weniger Optimismus an den Tag zu legen. Sonst hätte er sicherlich schon mehr ausprobiert.

Das wichtige Wort in diesem Satz ist anscheinend. Das weisst du doch noch gar nicht ob das die einzige Konsequenz ist. Zumal wenn ich mir das genau überlege mir noch nichtmal eine wirkliche Stammelf der letzten Saison einfällt. So oft wie das bei uns durcheinandergehauen wurde. Wen würdest du denn aus deiner Stammelf gern ausgetauscht sehen?

Und wie kommst du darauf das TS bei der Jugend keinen Optimismus hat das die uns weiterhelfen könnten? Immerhin hat Trinks schon Einsätze bekommen, bevor bei ihm der Abistress losging. Stephanovic hat man, obwohl erst im Winter geholt auch schon eingewechselt. Es ist jetzt nicht so man bei ihm jetzt groß was daraus herleiten kann, aber es ist durchaus als positives Zeichen zu verstehen wenn er einem Testroet der schon länger im Verein ist vorgezogen wird.

Achso und zu Rosenberg, ich finde das man auch jetzt mit einem absoluten Plus aus der ganzen Sache rausgeht. Weil hätte man ihn wie du das gern gehabt hättest vor der  CL Quali verschenkt oder billig verhökert wäre uns ein gehöriger Batzen Geld durch die Lappen gegangen. Allein dadurch darf er es von mir aus hier gern nochmal versuchen.

Btw. mit Özbek hast du recht, bei Transfermarkt steht mit Datum vom 09.06. das er zu Trabzanspor gewechselt ist. Was mir irgendwie komplett entgangen ist, WIR HABEN MIT PETRI VERLÄNGERT? Wann das denn? Und das mit Petri ist doch so gar nicht geplant gewesen. Das ist doch der Verletzung von Merte geschuldet. Wie würdest du denn den Ausfall einer kompletten Abwehrkette kompensieren, wenn diese im Laufe der HInrunde wiederkommt? Da wäre die Lösung mit einem 1 Jahres Vertrag für Petri doch die logischste Folge. Auch wenn ich das niemals erwartet habe. Aber es macht durchaus Sinn. Denn man kann doch nicht wirklich alle verletzten Spieler mit Spielern ersetzten die hier langjährige Verträge bekommen. Denn du wirst nur wenige Spieler finden die willens sind für 1 Jahr den Notnagel zu spielen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 11. Juni 2011, 22:33:43
Zu Rosenberg:
...hatte man letzte Saison nicht verkauft, weil kein Verein eine entsprechende Ablösesumme zahlen wollte. Die Verlängerung des Vertrags um ein Jahr und die damit verbundene Ausleihe waren also sinnvolle Maßnahmen, um ihn nicht völlig unter Wert verkaufen zu müssen. Zumal Santander vermutlich auch das Gehalt übernommen hat. Ich verstehe also deinen Punkt nicht :???:



 
Mein Punkt ist, dass wir keine Ablöse mehr bei Rosenberg sehen werden und die Gefahr besteht einen ausgemusterten Profi weiter zu beschäftigen ohne eine Gegenleistung zu erhalten oder die Möglichkeit das Geld anderswo sinnvoll zu investieren.


Das wichtige Wort in diesem Satz ist anscheinend. Das weisst du doch noch gar nicht ob das die einzige Konsequenz ist. Zumal wenn ich mir das genau überlege mir noch nichtmal eine wirkliche Stammelf der letzten Saison einfällt. So oft wie das bei uns durcheinandergehauen wurde. Wen würdest du denn aus deiner Stammelf gern ausgetauscht sehen?

Und wie kommst du darauf das TS bei der Jugend keinen Optimismus hat das die uns weiterhelfen könnten? Immerhin hat Trinks schon Einsätze bekommen, bevor bei ihm der Abistress losging. Stephanovic hat man, obwohl erst im Winter geholt auch schon eingewechselt. Es ist jetzt nicht so man bei ihm jetzt groß was daraus herleiten kann, aber es ist durchaus als positives Zeichen zu verstehen wenn er einem Testroet der schon länger im Verein ist vorgezogen wird.

Achso und zu Rosenberg, ich finde das man auch jetzt mit einem absoluten Plus aus der ganzen Sache rausgeht. Weil hätte man ihn wie du das gern gehabt hättest vor der  CL Quali verschenkt oder billig verhökert wäre uns ein gehöriger Batzen Geld durch die Lappen gegangen. Allein dadurch darf er es von mir aus hier gern nochmal versuchen.

Btw. mit Özbek hast du recht, bei Transfermarkt steht mit Datum vom 09.06. das er zu Trabzanspor gewechselt ist. Was mir irgendwie komplett entgangen ist, WIR HABEN MIT PETRI VERLÄNGERT? Wann das denn? Und das mit Petri ist doch so gar nicht geplant gewesen. Das ist doch der Verletzung von Merte geschuldet. Wie würdest du denn den Ausfall einer kompletten Abwehrkette kompensieren, wenn diese im Laufe der HInrunde wiederkommt? Da wäre die Lösung mit einem 1 Jahres Vertrag für Petri doch die logischste Folge. Auch wenn ich das niemals erwartet habe. Aber es macht durchaus Sinn. Denn man kann doch nicht wirklich alle verletzten Spieler mit Spielern ersetzten die hier langjährige Verträge bekommen. Denn du wirst nur wenige Spieler finden die willens sind für 1 Jahr den Notnagel zu spielen.



Klar weiß ich das nicht du ja genauso wenig, aber im Augenblick ist ja Frings der einzige aus der Stammelf der gehen musste. Das weder Vranjes noch Jensen dazu gehörte ist ja klar, egal wen du für das Stammteam hälst.
Ausgetauscht würd ich gerne sehen: Rosenberg, Boenisch,Borowski, Silvestre, Hunt, Schindler, Huseinovic eventuell sogar noch Wagner.

Die Frage ist wem von der Jugend ein wirklicher Durchbruch zuzumuten ist. Mehr als Kurzeinsätze sind bisher auch nicht rausgesprungen. Wenn man mal nach Bayern schaut ist dort die Integration von Jugendspielern mitlerweile besser gelungen als bei uns und das find ich eine bemerkenswerte Entwicklung.

Was Rosenberg und das Tor für die Championsleague angeht, bringt uns das schwelgen in der momentanen Situation auch nicht wieter. Ich finde die Diego Millionen auch ganz toll is aber eben auch Vergangenheit.

Zum abwehr Problem:
Wir brauchen eben KEINEN neuen Notnagel. Wir suchen schon seit ewigen Zeiten einen Linksverteidiger und bringen nichts zu Stande, das ist nur ein Beispiel.
Die gesamte Bremer Abwehr is seit langer Zeit ein Problem, welches wir nicht in den Griff bekommen. Da ist die momentane Situation nur ein Spiegel für.

Insgesamt ist das Fazit für mich dass es seit langem ehr nach unten geht mit der Qualität als nach oben und ich kann nicht erkennen das sich dieser Trend in dieser Saison umkehrt. Ich habe ehr das Gefühl das es noch schlimmer wird und das ist für mich das GEGENTEIL von Umbruch.

Grüße Deadlock
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 12. Juni 2011, 00:20:34
Du hast trotzdem einen Teil meiner Fragen nicht beantwortet. Vor allem die was die Abwehr angeht. Wie würdest du das momentane Problem lösen? Btw. wenn wir Schmitz holen ist der für die linke Abwehrseite vorgesehen. Also auf ein Neues das wir endlich  mal nen ordentlichen LV bekommen oder aus ihm einen machen. Und prinzipiell haben wir ja mit Naldo und Merte ein gutes IV Duo und Fritz ist auch solide auf rechts.

Es ging doch hier um einen Umbruch in der Stammelf. Ausser Silvestre ist doch keiner der Spieler die du genannt hast wirklich Stammelf gewesen. Und für den soll ja Konkurrenz geholt werden. Mit Boenisch und Huse wird wohl auch eher nicht mehr geplant. Hunt ist da wohl eine kompliziertere Geschichte. Und Boro fand ich in den Spielen die er für uns bestreiten konnte durchaus nicht so schlecht das man ihn jetzt wirklich loswerden muss. Wenn er an die Leistungen anknüpft und sich stabilisiert ohne Verletzungen dann kann er für uns durchaus ein wichtiger Spieler werden. Wenn du Wagner auch loswerden willst, warum bist du dann so gegen Rosi? Meinst du uns reichen dann 2 Stürmer? Wobei ich nicht sicher bin ob Avdic das wirklich ist. Denn das wir für Stürmer, bei den anderen Baustellen, kein Geld haben kann man sich an allen 5 Fingern abzählen.

Du findest also das die Integration von jungen Spielern bei den Bayern gut geklappt hat? Damit haben sie es ja auch weit gebracht diese Saison, wenn man ihre Ansprüche mal bedenkt war das eine schlechte Saison. Ich bin mir auch sicher das ein Badstuber nicht auf soviele Einsätze gekommen wäre, wenn die Bayern nicht so nachlässig mit neuen Verpflichtungen für die Abwehr gewesen wären. Denn Badstubers Saison war ziemlich schlecht. Und wen haben sie denn noch an jungen Spielern gut integriert? Müller ok, dann hört es doch aber schon wieder auf. Wobei ich schon sagen muss, das sich ein Vergleich von Bayern und Werder in allen Bereichen eigentlich von selbst verbietet. Das fängt bei den finanziellen Mitteln an, geht mit dem Image weiter wo Bayern vor allem bei der Verpflichtung von  Spielern immer ein Plus gegenüber den meisten Bundesligisten haben wird. Ich mag solche Schwanzvergleiche auch nicht wirklich. Wir sind nunmal Werder Bremen und nicht Bayern oder Dortmund oder was auch immer für ein Verein der grad mehr Erfolg hat. Wir solten auf uns schauen und nicht darauf was woanders läuft. Ich hab manchmal das Gefühl das viele Fans von den Jahren der CL einfach zu verwöhnt sind und vergessen haben wo Werder eigentlich herkommt und wo es auch immer noch ist. Nämlich ansässig in einer finanzschwachen Gegend wo man nicht einfach so die Sponsorengelder hinterhergeworfen bekommt. Und die Dinge einfach auch anders lösen muss. Ich finde das man ein wenig von dem früheren Weg abgekommen ist. Nämlich sich junge talentierte Spieler preiswert zu holen und sie hier langsam zu Leistungsträgern aufzubauen. So wie es momentan aussieht versucht man auch wieder dahinzukommen. Ich persönlich hoffe das das aufgeht und wir damit über kurz oder lang auch wieder Erfolg haben werden. Aber ich erwarte das nicht schon in der nächsten Saison.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 12. Juni 2011, 00:27:05
Zitat von: Deadlock
Mein Punkt ist, dass wir keine Ablöse mehr bei Rosenberg sehen werden und die Gefahr besteht einen ausgemusterten Profi weiter zu beschäftigen ohne eine Gegenleistung zu erhalten oder die Möglichkeit das Geld anderswo sinnvoll zu investieren.

Und ich sehe nicht, wie das hätte verhindert werden können :???:

Zitat
Klar weiß ich das nicht du ja genauso wenig, aber im Augenblick ist ja Frings der einzige aus der Stammelf der gehen musste. Das weder Vranjes noch Jensen dazu gehörte ist ja klar, egal wen du für das Stammteam hälst.
Ausgetauscht würd ich gerne sehen: Rosenberg, Boenisch,Borowski, Silvestre, Hunt, Schindler, Huseinovic eventuell sogar noch Wagner.

Und was meinst du, was wir für Ablösesummen für die genannten Kandidaten einstreichen würden!?
Deine Rechnung hakt also schon am wirtschaftlichen Teil, von der sportlichen Seite mal ganz abgesehen. Schließlich muss jemand den Part von Frings übernehmen (Borowski) und im Sturm können wir auch nicht nur mit zwei Mann in die Saison gehen (Wagner). Schindler, Huseinovic und Rosenberg können dagegen gerne gehen. Beim Rest (Hunt, Silvestre, Boenisch) muss man schauen, wie sich die Sache entwickelt.

Du hast selbst gesagt, dass wir unser Tafelsilber (Marin, Merte, Wiese) nicht verschärbeln sollen. Die Struktur einer Mannschaft ist aber mindestens genau so wichtig, wie die Qualität ihrer Einzelspieler! Und zu dieser Struktur gehören eben auch erfahrene Leute wie Borowski, Silvestre und Hunt (wenn er mal mit sich selbst klar kommt ;) )

@Vaalea: Volle Zustimmung im übrigen ;)!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Sako am 12. Juni 2011, 07:15:32
...und Hunt (wenn er mal mit sich selbst klar kommt ;) )
Das wird aber in diesem Leben nicht mehr passieren...  ;)
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 13. Juni 2011, 10:17:57
Fragen über Fragenan meine Person, wenn ich nich ewig an einem Beitrag hängen will, muss ich mir was einfallen lassen  ;D.
Was das Abwehr Problem angeht, haben wir einen Sportchef der sich diesem anehmen muß. Deine These, dass im Grunde alles gut is wie es ist kann ich nicht teilen, dafür sind die Werte die diese Abwehr hat einfach viel zu schlecht. Mal abgesehen davon dass wir mit prinzipiellen Mannschaften keine Spiele gewinnen. Prinzipiell sollten wir ja in der Championsleague spielen wenn man sich die Gehälter bei Bremen anschaut. Zu deinen Aussagen, was die Spieler angeht sag ich mal ncihts, da kann ja jeder seine Meinung zu haben. Warum ich Rosi weghaben will und Wagner? Weil beide nicht das Niveau haben was wir benötigen. Es ist doch vollkommen sinnlos lauter lauwarme mittelklassestürmer zu unterhalten. Wir können nunmal nur eine gewisse Anzahl von Stürmern auf den Platz stellen und ob ich den einen der keine Tore schießt dahin stelle oder den anderen spielt am Ende keine Rolle.
Als Spielsystem könnte man entweder mit Pizzaro und Arni oder Avdic spielen. Oder mit Pizzaro allein. Beziehungsweise könnte man hier mit unserem NAchwuchs experimentieren. Ich geb dir mal eine vollständige Liste unseres Angriffes:
Arnautovic, Avdic, Kroos, Wagner, Pizzaro, Schindler, Thy, Testroe.

Ja ich finde bei Bayern klappt das gut. Ich find es ein bischen lächerlich das du versucht hier ERfolge kleinzureden.  Ich krebse jetzt nich auf der Bayernseite rum um dir mal rauszusuchen wer alles aus der eigenen Jugend bei Bayern kommt, wer in der Bundesliga alles Spieler aus der Bayrischen Jugend hat. Aber ein Beispiel: Werder Bremen - Sandro Wagner!

@ überhirn
In dem wir seinen Vertrag nicht um ein Jahr verlängern sondern ihn auslaufen lassen. (Rosenberg)
Dein Rechnung hakt an der totalen Überschätzung des MArktwertes. Hier heißt die DEvise loswerden und Geld durch Gehälter einsparen. WEr zu der Struktur gehört sind wir offensichtlich unterschiedlicher Meinung.
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: Deadlock am 13. Juni 2011, 11:18:53
Mir scheint, das der Umbruch auf Supersparvariante läuft. Hat Werder wirklich solche finanziellen Probleme? Während andere Vereine die Gehälter hochfahren (müssen), um Spieler zu halten, kürzt Werder in diesem Bereich (z.B. Frings). Es kann doch nicht sein, das 1! Jahr ohne Europacup finanziell so reinhaut. [b]Oder rechnet man intern mit einer längeren Abstinenz vom internationalen Geschäft.[/b]

Es ist nicht das 1 Jahr ohne Europacup das so reinhaut. Es ist genauso das eine Jahr zwischendrin ohne CL, denn nur die bringt die wirklich gute Kohle rein und nun sind wir international gar nicht vertreten und waren vergangene Saison auch nicht wirklich lange dabei! Aber was den wirklichen Ausschlag gibt, ist immernoch die schlechte Infrastruktur in Bremen. Irgendwie scheint das bei den meisten Leuten nach wie vor nicht anzukommen. Ganz davon abgesehen das ich den jetztigen Weg absolut für richtig halte, man hat in den letzten Jahren sehr viel Geld in den Kader investiert und damit meine ich nicht nur die Ablösesummen sondern auch die drastisch angestiegenen Gehälter. Das man diese nun zurückfahren muss ist doch mehr als logisch. Das hat, so glaube ich, im Endeffekt nichts damit zu tun ob man mit dem internationale Geschäft rechnet oder nicht. Das Ziel wird es über kurz oder lang sicher sein. Aber mit dem Umbruch nach dem hier einige schreien sind nunmal auch Risiken verbunden und da kann man doch keine Qualifikation für EL oder CL voraussetzen. Und was ist eigentlich an der Sparvariante so neu in Bremen, das war doch das was Bremen so erfolgreich gemacht hat, warum sich also nicht wieder auf diesen Weg zurückbesinnen?

Sag mal woher weißt du denn das alles? Du erzählst hier Sachen und stellst sie dar als wären sie in Stein gemeißelt. Man kann die Situation auch ganz anders bewerten! Aber erstmal zu den Fakten:

Man hat sehr viel Geld in den Kader gesteckt schreibst du. Stimmt nicht! In Wahrheit hatten wir riesige TRansferüberschüsse, das Geld davon ist, entgegen Allofs versprechen in andere Projekte geflossen (Stadion) und man hat sich zu lang Leute geleistet die zwar königlich verdient haben aber keine Gegenleeistung erbrachten.Du schreibst als wären Gehlatssteigerung ein selbsterfüllender automatismus. ISt aber nicht so. Das liegt ganz in den Händen des Managers.
 Wenn nach  6 Jahren alles auseinanderbricht wegen einer misslungenen Saison, muss sich der Vereinsvorstand die Frage gefallen lassen, ob das Managment tatsächlich so clever gelaufen ist wie immer behauptet wird.
Was du mit der Infrastruktur meinst versteh ich nicht ganz. Meinst du damit die Stadt Bremen oder den Verein. Wenn du das Sponsoring meinst, so habe ich eine Bilanz von vor 2 Jahren gesehen und da haben sich die Einnahmen zu den Meisterzeiten mehr als verdoppelt. Man sieht ja an der Bilanz dass der Umsatz so hoch ist wie nie. Bedauerlich scheint hier, dass aus diesem Umstand allerdings kein Profit geschlagen wurde!
Was das Konzept angeht was Bremen so erfolgreich macht kann ich nur soviel zu sagen, dass die Zeiten andere sind. Es gibt nun nicht nur Bayern, sondern viele Vereine die massiv in neue Spieler investieren und uns den profitablen Weg zu der EL abschneiden. Wenn wir in zukunft weiter erfolgreich sein wollen braucht es neue Konzepte oder ein Ausflug in die EL wird wirklich nur noch GLück sein.
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 13. Juni 2011, 12:12:13
Ich denke es gibt auch im Sport so etwas wie Konjunkturzyklen, denen man sich nicht vollends entziehen kann. Und gerade Werder Bremen ist da speziell gefährdet, da das Umfeld - und ja es ist ein schwaches - schlicht nicht das hergibt, was Bayern und der HSV mit der Stadt, Wolfsburg und Leverkusen als Werksklubs haben.
Du kannst auch gerne Dortmund als Beispiel nehmen. Schließlich ist Kappa vor zwei Jahren von uns zum BVB gewechselt, um denen dann als Ausrüster so viel Geld zu bezahlen, wie wir mit unserem tollen neuen Nike-Vertrag bekommen. Und auch im Etat (Vergleichswert hier von 08/09: 42Mio BvB vs. 48Mio Werder) spiegelt sich bei weitem nicht der sportliche Werdegang beider Klubs.
http://www.transfermarkt.de/de/werder-bremen/finanzen/verein_86.html (http://www.transfermarkt.de/de/werder-bremen/finanzen/verein_86.html)
http://www.transfermarkt.de/de/borussia-dortmund/finanzen/verein_16.html (http://www.transfermarkt.de/de/borussia-dortmund/finanzen/verein_16.html)

Wenn mans mal in Summe betrachtet, sind wir unseren Konkurrenten (Schalke und Stuttgart zählen ja auch noch dazu) wirtschaftlich maximal ebenbürtig, häufig sogar unterlegen. Werders Konzept wird es also auch in Zukunft sein müssen, klug und ausgeglichen zu wirtschaften und tatsächlich immer mal einen Ausflug nach oben zu machen. Dazu gehört eben auch, die Ansprüche wieder der Realität anzupassen, die in den fetten CL-Jahren des internationalen Aufstiegs Werders sicher eine andere war.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 13. Juni 2011, 12:20:54
@ überhirn
In dem wir seinen Vertrag nicht um ein Jahr verlängern sondern ihn auslaufen lassen. (Rosenberg)
Dein Rechnung hakt an der totalen Überschätzung des MArktwertes. Hier heißt die DEvise loswerden und Geld durch Gehälter einsparen. WEr zu der Struktur gehört sind wir offensichtlich unterschiedlicher Meinung.

Das Gehalt übernimmt üblichweise der ausleihende Verein und wurde damit eingespart. Davon mal abgesehen ist es ja dann wohl wirtschaftlich sinnvoller, sich durch eine solche Ausleihe wenigstens die Möglichkeit auf eine angemessene Ablöse zu erhalten.

Zur Strukur der Mannschaft kann man geteilter Meinung sein. Fakt ist aber, dass man nicht alle etablierten Kräfte abgeben und durch junges Gemüse ersetzen kann. Das klappt vielleicht bei zwei, drei Leuten, nicht aber bei der halben Mannschaft. Und die Alternative, eben die Verpflichtung adäquaten Ersatzes, können wir ebenso wenig bezahlen. Bleibt also nur, sich punktuell von "Altlasen" zu befreien (Ausnahme: Frings).
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 13. Juni 2011, 15:14:09
Genau aber wieso verlängert man dann nochmal bis 2012?
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: Deadlock am 13. Juni 2011, 15:16:08
Die Frage die sich stellt is ja nur: Hat denn Werder überhaupt klug gewirtschaftet? Das setzt du ja voraus! Mir kommen da so langsam Zweifel! Nur mal ein paar Zahlen: 2005 haben wir einen Umsatz von 70 Millionen euro gehabt 2010 hat sich die Zahl annährend auf 130 Millionen Euro verdoppelt. Wo geht das Geld hin? Das kann ja wohl kaum alles in die MAnnschaft fließen! Und wenn ja, wird mir klar warum niemand mehr weg will  ;D
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 13. Juni 2011, 17:25:40
Fakt ist doch, dass mit dem Umsatz auch die Kosten steigen und der Reingewinn in der Regel relativ niedrig ausfällt und -fiel (ca. 5Mio im Durchschnitt denke ich, ohne Transfererlöse).

Haben wir klug gewirtschaftet? Nunja, wir sind zunächst einmal schuldenfrei, ganz im Gegenteil zum größten Teil der Konkurrenz. Zudem haben wir unseren Stadionumbau selbst finanziert. Rein finanziell kann man da nichts einwenden. Sportlich hatte Allofs in den letzten Jahren sicher nicht so oft ein gutes Händchen, wie noch zuvor. Allerdings waren auch hier einige (sehr günstige) Topverpflichtungen dabei, die man bei anderen Vereinen vergeblich suchen darf (siehe HSV, Stuttgart), wie z.B. Özil und Pizarro. Und ich denke auch mit Leuten wie Marin und Wesley können wir uns über das Preis-Leistungsverhältnis nicht beschweren.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 13. Juni 2011, 17:28:41
Genau aber wieso verlängert man dann nochmal bis 2012?

Weil man für ihn jetzt eine höhere Ablöse fordern kann, als noch vor einem Jahr. Ohne Verlängerung hätte es jetzt gar keine Ablöse gegeben!
Ich verstehe nicht, was an dieser win-win-Situation für Werder verkehrt sein soll?!?
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 13. Juni 2011, 18:02:14
Ich find das ziemlich verwirrend, dass hier in 2 verschiedenen Bereichen über das gleiche Thema diskutiert wird...zumindest geht es hier schon längst nicht mehr nur um die zweite Mannschaft
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 13. Juni 2011, 20:40:34
stimmt sorry.
Mod2 vielleicht mal bei dem anderen dranhängen.
Was für eine  win win situation für Werder? Woher willst du denn bitte wissen dass wir für Rosenberg was bekommen? Vorher als wir uns von ihm trennen wollten, wollte ihn ja auch keiner haben!
Kannst du mir bitte disen Fakt näher erleutern? Mal die Regel irgendwo darstellen die du da kennst? Und bitte darauf achten dass die Kosten dabei den gesamten Gewinn aufbrauchen. Ein Sportchef ist übrigens nicht nur für Transfers zuständig, dies ist nur ein Teil. Wenn du die Arbeit von Allofs bewerten möchtest, dann schau dich etwas weiter um, dann würdest du vielleicht die Sache auch etwas nüchterner sehen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 13. Juni 2011, 21:19:37
Die Beiträge beim Thema "Spieler" dranzuhängen macht wenig Sinn, da es in diesem Unterboard um die 2. Mannschaft geht.

Die Situation damals war die, dass er bei uns nach einer schwachen Saison (08/09) eine grottenschlechte (09/10) hingelegt und damit die Begehrlichkeiten auf gleich null gebracht hat.
Ergo: Damals wollte niemand ihn für eine wenigstens im Ansatz angemessene Ablöse loskaufen.

Die Situation jetzt sieht so aus, dass er eine ordentliche Saison mit neun Treffern für Racing gespielt und sich damit wieder etwas attraktiver gemacht hat.
Ergo: Kein Verlust für Werder (weil kein Gehalt bezahlt) und den Klienten in eine bessere Verkaufssituation gebracht.

Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 14. Juni 2011, 01:32:48
Genau aber wieso verlängert man dann nochmal bis 2012?

Weil sonst das Ausleihgeschäft nicht möglich gewesen wäre! Denn so wie es damals gesagt wurde, darf das Ausleihgeschäft nicht mit dem Vertragsende beim eigentlichen Verein enden. So ähnlich lief das doch auch bei Harnik auch.
Titel: Re:Spieler
Beitrag von: vaalea am 14. Juni 2011, 01:55:26
Sag mal woher weißt du denn das alles? Du erzählst hier Sachen und stellst sie dar als wären sie in Stein gemeißelt. Man kann die Situation auch ganz anders bewerten! Aber erstmal zu den Fakten:

Man hat sehr viel Geld in den Kader gesteckt schreibst du. Stimmt nicht! In Wahrheit hatten wir riesige TRansferüberschüsse, das Geld davon ist, entgegen Allofs versprechen in andere Projekte geflossen (Stadion) und man hat sich zu lang Leute geleistet die zwar königlich verdient haben aber keine Gegenleeistung erbrachten.Du schreibst als wären Gehlatssteigerung ein selbsterfüllender automatismus. ISt aber nicht so. Das liegt ganz in den Händen des Managers.
 Wenn nach  6 Jahren alles auseinanderbricht wegen einer misslungenen Saison, muss sich der Vereinsvorstand die Frage gefallen lassen, ob das Managment tatsächlich so clever gelaufen ist wie immer behauptet wird.
Was du mit der Infrastruktur meinst versteh ich nicht ganz. Meinst du damit die Stadt Bremen oder den Verein. Wenn du das Sponsoring meinst, so habe ich eine Bilanz von vor 2 Jahren gesehen und da haben sich die Einnahmen zu den Meisterzeiten mehr als verdoppelt. Man sieht ja an der Bilanz dass der Umsatz so hoch ist wie nie. Bedauerlich scheint hier, dass aus diesem Umstand allerdings kein Profit geschlagen wurde!
Was das Konzept angeht was Bremen so erfolgreich macht kann ich nur soviel zu sagen, dass die Zeiten andere sind. Es gibt nun nicht nur Bayern, sondern viele Vereine die massiv in neue Spieler investieren und uns den profitablen Weg zu der EL abschneiden. Wenn wir in zukunft weiter erfolgreich sein wollen braucht es neue Konzepte oder ein Ausflug in die EL wird wirklich nur noch GLück sein.

Wenn du selber schreibst das man sich zu lange Spieler geleistert hat die zuviel kosten, ist das dann sehr wohl in den Kader geflossen. Gehaltssteigerungen sind sicher ein selbsterfüllender Mechanismus, weil die wenigstens Leistungsträger Verträge zu gleichen Bedinungen verlängern. Ich hab auch nicht behauptet das dahingehen keine Fehler gemacht wurden. Eher im Gegenteil! Daher finde ich die Sparvariante durchaus nicht so schlecht. Das interessante ist ja das viele immer nach den CL Millionen schreien wo die alle abgeblieben sind. Es wurde doch immer gesagt das die in den Kader geflossen sind. Gibt es dafür Nachweise das dem nicht so ist? Gibt es denn auch dafür Fakten wo diese ganzen ach so tollen Tranferüberschüsse hingeflossen sind? Zumal wenn ich mir überlege das wir für Özil zum beispiel 18? Mille bekommen haben. Aber im Gegenzug für Arno und Wesley zusammen schon 13Mille auf den Tisch gelegt haben. Wo kommen denn dann die riesigen Transferüberschüse her? Das sind bei mir grad mal 5 Mille in einem Jahr. Und wenn ich mich recht erinner war der Gewinn den Werder im letzten Geschäftjahr gemacht hat nicht sonderlich groß. Es ist doch auch nicht so das der Verein von ganz alleine Läuft. Stadionunterhalt, Mitarbeitergehälter usw und so fort. Das muss doch alles auch irgendwie bezahlt werden. Was ist mit der Nachwuchsförderung, die trägt sich doch auch nicht von allein durch die 300 Zuschauer die  zu solchen U23 Spielen kommen. Und wie Mod2 schon sagte, im Gegensatz zu vielen anderen Vereinen steht Werder ohne Schulden da. Es mag durchaus sein das man  mit den regelmässigen CL Millionen etwas großzügig umgegangen ist. Aber wie ich schon schrieb, ich hoffe das man daraus gelernt hat.

Btw. bei deiner Liste über Stürmer solltest du Testroet mal streichen der ist nämlich gar nicht mehr bei Werder. Abgesehen davon das der Typ ein Vollhonk ist!


Was die Infrastruktur angeht, hängt da die des Vereins nicht auch an der des Umlandes? Ich bin der Meinung das das schon der Fall ist. Und was bringt es Sponsoreneinnahmen von damals und heute zu vergleichen. Im Endeffekt geht es doch darum wie wird  im Vergleich zu unseren Konkurrenten ums internationale Geschäft dastehen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 14. Juni 2011, 08:18:30
Stimmt einfach nicht, dass man um jeden Preis verlängern muss. Bei Almeida ist es ja dann endlich auch mal den Verantwortlichen aufgefallen. Momentan gibt es aber gar keine Sparvariante!!! Das ist doch das Problem. 3 Spieler sind gegangen das wars. DEr Rest sitzt immer noch auf überhöhten Gehältern rum.
Wo die Transferüberschüsse hingeflossen sind möchtest du wissen? Jedenfalls nicht in die Mannschaft. Kannst du dich mal bei Transfermarkt.de erkundigen. Da kannst du auch mal schauen wieviel man eingenommen hat und wieviel ausgegeben. Das der Gewinn nicht groß ist kann viele Gründe haben. Wenn die geringen Gewinne aber keine cleveren Gründe hat frag ich mich das  auch, dass wäre nämlich dolles Missmanagment.
Überleg dir einfach mal die Umsatzdimensionen von denen wir sprechen. Kein Unternehmen könnte es sich lange leisten mit seinem Umsatz auch die Kosten so enorm aufzublähen. 2005 haben wir übrigens auch schon Championsleague gespielt !

Die Liste der Stürmer is von Werder.de sag das denen.
Deinen letzten Satz versteh ich nicht.


GRuß Deadlock
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 14. Juni 2011, 08:40:50
Ob ein Ausleihgeschäft ohne Vertragsverlängerung nun rechtlich möglich gewesen wäre oder nicht. Ihn auszuleihen war die beste Option und das hab ich jetz auch hinreichend begründet. Punkt.

Hingegen ist es, wie du schon sagst, offenkundig, dass in der Tat nicht alle Mittel aus der Mannschaft wieder dahin zurückgeflossen zu sein scheinen. Das dürfte auch ein Grund sein, weshalb wir sukzessive an Qualität abgebaut haben. Da müsste man mal nachhaken oder sich die Sache mal von jemandem erklären lassen, der Ahnung von sowas hat...
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 14. Juni 2011, 14:07:20
Ob ein Ausleihgeschäft ohne Vertragsverlängerung nun rechtlich möglich gewesen wäre oder nicht. Ihn auszuleihen war die beste Option und das hab ich jetz auch hinreichend begründet. Punkt.

Hingegen ist es, wie du schon sagst, offenkundig, dass in der Tat nicht alle Mittel aus der Mannschaft wieder dahin zurückgeflossen zu sein scheinen. Das dürfte auch ein Grund sein, weshalb wir sukzessive an Qualität abgebaut haben. Da müsste man mal nachhaken oder sich die Sache mal von jemandem erklären lassen, der Ahnung von sowas hat...

Wohin das Geld im einzelnen geflossen ist und wofür es verwendet wurde wird uns höchstwahrscheinlich nie jemand sagen. Warum sich aber soviele dann aber immer hinstellen und gleich von Misswirtschaft und sonstigem Reden verstehe ich nicht. Es hat doch hier keiner einen Einblick in die Finanzen, für was das Geld nun gebraucht wird. Was sonst noch für Unkosten entstehen. Man kann doch nicht ernsthaft nur die Kosten für Spieler gegen die Einnahmen die man aus dem Fussballgeschäft hat gegeneinander aufrechnen und sagen "So das Geld muss jetzt aber übrig sein"! Das ist doch eine Milchmädchenrechnung. Funktioniert doch in einem normalen Unternehmen so auch nicht. Und wie ich schon angemerkt habe, ist das wohl auch der Fall das die ganzen anderen Sportarten doch sicher davon mitfinanziert werden. Denn das trägt sich doch nicht von allein. Und SV Werder Bremen besteht ja nicht nur aus Fussball bzw. nicht nur aus Profifussball, denn selbst der Nachwuchs dort wird sich nicht von allein finanzieren.

@Deadlock also Werder erzählt mir auf der HP das Testroet gewechselt ist, die scheinen also schon auf dem selben Stand zu sein wie ich. siehe hier
http://www.werder.de/de/u23/news/33590.php (http://www.werder.de/de/u23/news/33590.php)
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 14. Juni 2011, 16:00:57
Ich habe mich an folgender Seite orintiert:#
http://www.werder.de/de/profis/team/spieler/ (http://www.werder.de/de/profis/team/spieler/)


@vaalea
Mal abgesehn das Herr Allofs mal gesagt hat, dass alles Geld das mit der Mannschaft erwirtschaftet wird auch wieder in die Mannschaft fließt, darf man ja sehr wohl fragen wohin das Geld fließt wenn sich die Einnahmen verdoppeln und die Kosten anscheinend gleich mit. Was dein vergleich mit einem "normalen" Unternehmen angeht, ist dieses nur sich selbst Rechenschaft schuldig. Werder Bremen ist da in einer ganz anderen Situation. Daher sind ja auch Bilanzen auch frei zugänglich!
By the Way glaub ich nicht das 70 ´Millionen Euro in die Leichtatlehtik und den Tischtennis geflossen sind. Ich behaupte mal das hätte eine Menge Aufsehen erregt.  ;D
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 14. Juni 2011, 16:59:19
Ich habe mich an folgender Seite orintiert:#
http://www.werder.de/de/profis/team/spieler/ (http://www.werder.de/de/profis/team/spieler/)


@vaalea
Mal abgesehn das Herr Allofs mal gesagt hat, dass alles Geld das mit der Mannschaft erwirtschaftet wird auch wieder in die Mannschaft fließt, darf man ja sehr wohl fragen wohin das Geld fließt wenn sich die Einnahmen verdoppeln und die Kosten anscheinend gleich mit. Was dein vergleich mit einem "normalen" Unternehmen angeht, ist dieses nur sich selbst Rechenschaft schuldig. Werder Bremen ist da in einer ganz anderen Situation. Daher sind ja auch Bilanzen auch frei zugänglich!
By the Way glaub ich nicht das 70 ´Millionen Euro in die Leichtatlehtik und den Tischtennis geflossen sind. Ich behaupte mal das hätte eine Menge Aufsehen erregt.  ;D


Was aber an der Ausgangposition nichts ändert ob es nun ein normales Unternehmen oder ein Fussballverein ist. Ich habe mit dem Umsatz den ich erwirtschaft trotzdem eine ganze Menge an Nebenkosten zu bezahlen. Und kann den Umsatz nicht gleich als Gewinn verbuchen. Und ich hab nen Kumpel der hat sich die Bilanz mal angeschaut und da bleibt am Ende nicht wirklich viel Gewinn übrig. Ich hab übrigens mal gelesen das allein die Nachwuchsförderung eines Bundesligisten um die 10Millionen im Jahr kostet. Und ich verstehe immer noch nicht was du eigentlich mit deinen Aussagen zwecks Misswirtschaft und das das Geld nicht nur in die Mannschaft geflossen ist sagen willst. Vor allem wenn du meine Erklärungversuche nicht gelten lassen willst. Denkst du KA hat das Geld beiseite geschafft und macht sich jeden Sommer damit einen Fetten irgendwo in der Karibik oder was willst du damit sagen. Ich bin ja leider so naiv, das ich tatsächlich glaube das KA zum Wohle des Vereins wirtschaftet.


Btw. wieso orientierst du dich an der Seite wo unsere Kader der letzten Saison steht. Ist doch klar das der nicht wirklich aktuell ist :p Immerhin steht auch noch Jensen mit drauf!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 14. Juni 2011, 20:28:06
Also mit deinem FReund würd ich gerne mal ein wenig fachsimpeln, vor allem welche Bilanz das denn war. Du verstehst den Punkt einfach nicht. Wenn ich 70 millionen euro mehr innerhalb von 6 Jahren erwirtschafte und das wird sofort wieder aufgefressen, von welchen Posten? NAchwuchsförderung haben wir auch vorher schon gehabt. Ein wenig Sarkasmus hat ja noch keiner Disskusion geschadet, allerdings würde mich wirklich mal interessieren was mit dem Geld passiert ist, welches ich gesehen habe.
Ich habe da verschiedene Vermutungen.

Das ist die offizielle Seite von Werder und die gibt es wirklich  :P
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 14. Juni 2011, 20:32:42
Also mit deinem FReund würd ich gerne mal ein wenig fachsimpeln, vor allem welche Bilanz das denn war. Du verstehst den Punkt einfach nicht. Wenn ich 70 millionen euro mehr innerhalb von 6 Jahren erwirtschafte und das wird sofort wieder aufgefressen, von welchen Posten? NAchwuchsförderung haben wir auch vorher schon gehabt. Ein wenig Sarkasmus hat ja noch keiner Disskusion geschadet, allerdings würde mich wirklich mal interessieren was mit dem Geld passiert ist, welches ich gesehen habe.
Ich habe da verschiedene Vermutungen.

Das ist die offizielle Seite von Werder und die gibt es wirklich  :P

Na dann immer mal raus mit den Vermutungen! Ich bin schon sehr gespannt drauf. Btw. die Bilanz die sich mein Freund angeschaut hat, war wohl die aktuellste wenn mich nicht alles täuscht. Da gabs auch schon so ne lustige Diskussion wegen dem Stadionumbau, weil jemand behauptet hat wir hätten den Stadionbau mit Transfer und/oder CL Einnahmen bezahlt. Was wohl aber anhand der Bilanz Blödsinn ist. Sagt zumindest mein Freund. Ich persönlich hab ja nicht so die Zeit und Lust mich da durchzuwühlen. Auf jeden Fall soll es da einen Posten geben der wohl mit dem Stadion zu tun hat und der ist wohl im minus. Was zu den Statments von Werder passen würde, das man das als Kredit wieder zurückzahlt!

Das das die offizielle Seite von Werder ist, ist mir schon klar. Ich bin da schon ab und an unterwegs :P! Nur ist die Seite dort der Kader der vergangenen Saison. Da wird auch sicher nichts mehr geändert. Warum auch, die Spieler waren ja alle bis Saisonende bei uns unter Vertrag. Deswegen sollte man wenn man auf dem laufenden bleiben will was die Personalien angeht halt ab und an mal die News lesen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 14. Juni 2011, 21:06:28
Also es gibt 2 Bilanzen einmal von der Stadion GMBH und von Werder Bremen. Dein Freund dürfte von daher keine Posten sehen die mit dem Stadion zusammen hängen weil das Stadion eine eigene GMBH ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten wieso der  Gewinn so klein ist. Logisch ist es alle mal, da man auf den Gewinn die Steuern zahlt, daher versucht man den immer klein zu halten. Interessant ist dass wir ja immer Gewinn auszuweisen haben  ::). Interessant war in der letzten Bilanz, dass genau das was in der einen Bilanz als Minus ausgewiesen war, der Verein als Barvermögen auswies. Nämlich 23 mio Euro!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 14. Juni 2011, 22:52:28
Also es gibt 2 Bilanzen einmal von der Stadion GMBH und von Werder Bremen. Dein Freund dürfte von daher keine Posten sehen die mit dem Stadion zusammen hängen weil das Stadion eine eigene GMBH ist. Es gibt mehrere Möglichkeiten wieso der  Gewinn so klein ist. Logisch ist es alle mal, da man auf den Gewinn die Steuern zahlt, daher versucht man den immer klein zu halten. Interessant ist dass wir ja immer Gewinn auszuweisen haben  ::). Interessant war in der letzten Bilanz, dass genau das was in der einen Bilanz als Minus ausgewiesen war, der Verein als Barvermögen auswies. Nämlich 23 mio Euro!

Ist durchaus möglich das mein Freund sich beide Bilanzen angesehen hat. Er meinte aber das es bei der Stadionsache auf jeden Fall ein Minus geben würde. Womit die Theorie wodurch wir den Stadionumbau gar nicht durch Kredite tilgen, wohl null und nichtig ist. Ich kenne mich in den rechtlichen Sachen nicht so aus. Aber darf man das Geld denn nicht transferieren? Wenn es denn rechtens ist verstehe ich das Problem einiger Leute auch nicht, das wir unseren Stadionumbau nicht komplett mit Krediten bezahlen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 14. Juni 2011, 23:35:44
Wenn ich das richtig verstanden habe, nimmt nur die GmbH den Kredit auf. Dadurch wird Werder, obwohl an der GmbH zu 50% beteiligt, nicht selbst zum Schuldner, sprich bleibt schuldenfrei.

P.S. Ich glaube der Verweis auf deinen Freund wird und uns tatsächlich auch in Zukunft kaum entscheidend weiterbringen ;) :P
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 15. Juni 2011, 07:44:03
So wie ich das lese wird uns hier gar nichts weiterbringen  :P  ;D
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 15. Juni 2011, 09:07:58
In der Tat hat die stadion GMBH einen Kredit aufgenommen. Es geht dabei immer darum Steuern zu sparen. Hohe Gewinne sind nicht ökonomisch, so hab ich mir bisher auch den Umsatz und den Gewinn erklärt. Ich kann im Grunde auch jetzt nicht glauben, dass wir tatsächlich so blöde waren die hohen einnahmen durch steigende Kosten komplett auffressen zu lassen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 15. Juni 2011, 13:54:16
Ich gehe auch durchaus davon aus das wir sowas wie Rücklagen gebildet haben. Bin mir sogar sicher das von KA auch so mal gehört zu haben.
Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: kingjeremy am 29. Juni 2011, 07:50:58
Tolle Wurst ! Noch nie war der Begriff Notlösung passender . . . und im Sturm will KA ja auch nicht nachlegen.
Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 30. Juni 2011, 12:28:25
Tolle Wurst ! Noch nie war der Begriff Notlösung passender . . . und im Sturm will KA ja auch nicht nachlegen.

Warum sollten wir im Sturm auch nachlegen? Ich find nichts nerviger, als bei der Verletzung eines Spielers immer gleich nach einer "Ersatzverpflichtung" zu schreien! Mit Piza, Arnautovic, Wagner und Rosenberg sind wir im Sturm nicht schlecht besetzt, wenn außer dem Peruaner auch kein echter Torgarant dabei ist. Verbessern könnten wir uns da nur, wenn wir ordentlich Geld auf den Tisch legen, welches aber offensichtlich nicht da ist.

Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: kingjeremy am 30. Juni 2011, 13:01:47
Du beantwortest meine Frage doch . . . ausser dem verletzungsanfälligen, im Spätherbst  ;D seiner Karriere befindlichen, Peruaner ist da nicht wirklich viel brauchbares dabei . . . und die aktuelle Verletzung wird nicht die letzte bei Piza sein.
Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: Deadlock am 30. Juni 2011, 14:29:48
Bei dem Sturm wird mir auch Angst und bange. Man könnte ja mal mit dem Gegner verhandeln, ob wir Pizza rauslassen können und dafür einfach alle anderen Stürme für ihn spielen lassen können.

Fuctas is ja auch zurück  ;D
Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 30. Juni 2011, 17:53:35
Du beantwortest meine Frage doch . . . ausser dem verletzungsanfälligen, im Spätherbst  ;D seiner Karriere befindlichen, Peruaner ist da nicht wirklich viel brauchbares dabei . . . und die aktuelle Verletzung wird nicht die letzte bei Piza sein.

Du hast das Problem, dass dein Anspruch nicht den realen Umständen, bzw. Möglichkeiten von Werder entspricht. Wir haben weder das Geld, noch das dringende Bedürfnis, im Sturm nachzulegen, da eine ganze Menge an entwicklungsfäigen Spielern (Wagner, Arnautovic + einige Talente) da sind und die Abwehr viel dringender Verstärkung benötigt.

Werders Weg wird in naher und mittlerer Zukunft wohl so aussehen, dass ein behutsamer Weg des (Wieder-)Aufbaus gegangen werden wird. Wer die dafür nötige Geduld nicht aufbringen kann, sollte sich besser einen anderen Verein suchen - die große Kohle gibts jedenfalls in Bremen nicht [mehr].

PS: Tut mir leid wegen der deftigen Wortwahl, aber das ganze Rumgenörgele an der Sparpolitik bringt uns einfach nicht weiter ::)
Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: vaalea am 30. Juni 2011, 19:21:10
Du beantwortest meine Frage doch . . . ausser dem verletzungsanfälligen, im Spätherbst  ;D seiner Karriere befindlichen, Peruaner ist da nicht wirklich viel brauchbares dabei . . . und die aktuelle Verletzung wird nicht die letzte bei Piza sein.

Du hast das Problem, dass dein Anspruch nicht den realen Umständen, bzw. Möglichkeiten von Werder entspricht. Wir haben weder das Geld, noch das dringende Bedürfnis, im Sturm nachzulegen, da eine ganze Menge an entwicklungsfäigen Spielern (Wagner, Arnautovic + einige Talente) da sind und die Abwehr viel dringender Verstärkung benötigt.

Werders Weg wird in naher und mittlerer Zukunft wohl so aussehen, dass ein behutsamer Weg des (Wieder-)Aufbaus gegangen werden wird. Wer die dafür nötige Geduld nicht aufbringen kann, sollte sich besser einen anderen Verein suchen - die große Kohle gibts jedenfalls in Bremen nicht [mehr].


Der Post hätte glatt von mir kommen können :P
Titel: Re:Andreas Wolf
Beitrag von: kingjeremy am 01. Juli 2011, 09:08:50
Du beantwortest meine Frage doch . . . ausser dem verletzungsanfälligen, im Spätherbst  ;D seiner Karriere befindlichen, Peruaner ist da nicht wirklich viel brauchbares dabei . . . und die aktuelle Verletzung wird nicht die letzte bei Piza sein.

Du hast das Problem, dass dein Anspruch nicht den realen Umständen, bzw. Möglichkeiten von Werder entspricht. Wir haben weder das Geld, noch das dringende Bedürfnis, im Sturm nachzulegen, da eine ganze Menge an entwicklungsfäigen Spielern (Wagner, Arnautovic + einige Talente) da sind und die Abwehr viel dringender Verstärkung benötigt.

Werders Weg wird in naher und mittlerer Zukunft wohl so aussehen, dass ein behutsamer Weg des (Wieder-)Aufbaus gegangen werden wird. Wer die dafür nötige Geduld nicht aufbringen kann, sollte sich besser einen anderen Verein suchen - die große Kohle gibts jedenfalls in Bremen nicht [mehr].

PS: Tut mir leid wegen der deftigen Wortwahl, aber das ganze Rumgenörgele an der Sparpolitik bringt uns einfach nicht weiter ::)

Dein Problem ist dann also , dass Du Dich nach einer schlechten Saison mit Mittelmaß zufrieden gibts. Dann solltest Du vielleicht in Zukunft lieber zu Köln oder HSV Spielen fahren. Gerade weil die letzen 6-8 Jahre so erfolgreich waren, muss man doch die Vereins/Transferpolitik hinterfragen ( ich fange jetzt nicht die Disskussion wieder an wo eigentlich die ganze Champ. Kohle sowie das Geld aus dem Özil+Diego Transfer abgeblieben ist )  und anmerken das der Kader alles andere als konkurrenzfähig ist um wieder vorne ( Platz 1-5 ) mitzuspielen. Auch bleibe ich dabei das neben der Abwehr der Sturm unsere große Schwachstelle ist. Wagner ? Arnautovic ? ein verletzter Pizarro ! Wem willst Du damit Angst machen ? Wagner hat in den letzten 10 Saisonspielen seinen Arsch gerettet, Arnautovic hat in diesem Jahr alles anderen gemacht nur nicht Fussball für Werder gespielt! Avdic ?? Da hätte ich lieber Almeyda einen neuen Vertrag zu vertretbaren Bezügen gegeben.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 01. Juli 2011, 11:17:06
Almeida hätte jeder gern einen Vertrag zu vertretbaren Bezügen gegeben; die wollte er nur leider nicht! ;)

Ich sag ja, ein Problem auszumachen (z.B. Sturm) ist leicht, es mit den gegebenen Möglichkeiten in Relation zu setzen, scheint dagegen schwieriger. Wir können uns tatsächlich immer wieder die Frage stellen, was mit den CL-Millionen und den Transfererlösen passiert ist; fakt ist, dass wir derzeit offensichtlich kleine Brötchen zu backen haben und wir unseren Sturm mit Leuten, die zwischen 1 und 3 Millionen kosten, einfach nicht verbessern werden.

PS: Ich vermute mal, dass ein guter Teil unserer Einnahmen ins Stadion geflossen ist. Das wäre zwar gegen Allofs' Aussage, allerdings momentan für mich die einzige sinnvolle Erklärung, was mit den Millionen passiert sein könnte :-\
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 01. Juli 2011, 11:44:08
PS: Ich vermute mal, dass ein guter Teil unserer Einnahmen ins Stadion geflossen ist. Das wäre zwar gegen Allofs' Aussage, allerdings momentan für mich die einzige sinnvolle Erklärung, was mit den Millionen passiert sein könnte :-\

Da sind wir 110 Prozent einer Meinung !
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 01. Juli 2011, 15:34:29
Und das weisst du jetzt woher? Und selbst wenn ein Teil zur Deckung der Mehrkosten genutzt wurde, was ist daran jetzt das große Problem?
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 01. Juli 2011, 17:01:38
Das man in Steine und nicht in Beine investiert hat!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 01. Juli 2011, 19:04:09
Das man in Steine und nicht in Beine investiert hat!

Und das Problem liegt jetzt genau wo? Sowas gehört nun auch mal dazu. Ich finds immer wieder interessant wie man denken kann das ernsthaft das Geld was Werder einnimmt zu nahezu 100% wieder in die Mannschaft fliessen sollte.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 01. Juli 2011, 19:23:07
Du hast zwar recht, das Geld = Geld ist. Andererseits aber sollten Transfererlöse möglichst reinvestiert werden , da sonst eine Schwächung der Mannschaft zwangsläufig erfolgt.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 01. Juli 2011, 19:30:01
Du hast zwar recht, das Geld = Geld ist. Andererseits aber sollten Transfererlöse möglichst reinvestiert werden , da sonst eine Schwächung der Mannschaft zwangsläufig erfolgt.

Hier wird aber meist nicht nur von Transfererlösen gesprochen, sondern auch von den CL Einnahmen und haste nicht gesehen. Abgesehe davon finde ich das nach wie vor ne Milchmädchenrechung. Da hier einfach mal keiner wirklichen Einblick hat wie es um die Finanzen von Werder steht. Aber ich glaub das werden die meisten Fans die von den bisherigen Erfolgen so verwöhnt worden sind wohl nicht wirklich einsehen wollen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 02. Juli 2011, 09:13:47
Die meisten Fans waren sicher geschockt, das wir plötzlich gegen den Abstieg gespielt haben. 1 Jahr vorher spielten wir CL!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 09:40:37
Die meisten Fans waren sicher geschockt, das wir plötzlich gegen den Abstieg gespielt haben. 1 Jahr vorher spielten wir CL!

Das ist ja auch in Ordnung. Nur hatte ich gehofft das dadurch die meisten auch von ihren Luftschlössern mal wieder runter kommen. Aber Nein stattdessen hört man ganz viel Geschrei das man ums Geld heult und viel Geld investieren soll. Als ob wir das vor der Saison nicht auch schon getan hätten und als ob das Erfolg sichern würde ::) Ach und btw. ein kleiner Fehler wir haben ein Jahr bevor wir gegen den Abstieg gespielt haben gar nicht CL gespielt *klugscheissmodusaus*
 
Es haben nach wie vor viele einfach vergessen was Werder ist. Oder sie wussten es auch nie, weil sie erst in den Erfolgsjahren dazugekommen sind. Dann ist die Enttäuschung natürlich noch um einiges Größer und man versteht die Welt nicht mehr. Wenn ich mir so manche Dinge anhöre und durchlese kann ich oft nur den Kopf schütteln und mir denken das etliche Fans bei Werder echt einfach beim falschen Verein gelandet sind. Denn glücklich werden sie hier sicher nicht wenn sie denken das wir mit Geld um uns schmeissen sollten um Erfolg zu haben, denn das war noch nie die Stärke von Werder. Ich sag nur Millionenelf und so....
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 02. Juli 2011, 10:07:10
Boah nich schon wieder. Um es nochmal deutlich zu machen. KEIN deutschter Bundesligaclub ausser WErder hat seinen Umsatz innerhalb von 6 Jahren verdoppeln können. Wir haben fast den Umsatz eines HSV der das Geld in den Popo bekommt. Das Geld muss ausgegeben worden sein, wenn es nicht in Transfers geflossen ist und das ist es definitiv nicht.
Wirklich niemand ausser einige Werderfans die sich von Allofs monotonen Mantras haben beeinflussen lassen, versteht wo das Geld hin is. Man kann einfach nicht bestreiten, dass Werder in den letzten Jahren unglaublich gewachsen ist und keiner weiß wo das Geld hin is. Nochmal zu der Versteuerungsgeschichte von Transfergeldern. Auch das war von Allofs so vereinfacht das es falsch ist. Niemand zahlt 45 Prozent auf die Transfers. Die Gewinne werden mit den Ausgaben verrechnet und da kommt dann der Umsatz raus. Steuern zahlt man auf den Gewinn!
Daher steigt logischerweise der Umsatz und niemals der Gewinn, einen guten Steuerberater vorrausgesetzt.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 11:13:30
Boah nich schon wieder. Um es nochmal deutlich zu machen. KEIN deutschter Bundesligaclub ausser WErder hat seinen Umsatz innerhalb von 6 Jahren verdoppeln können. Wir haben fast den Umsatz eines HSV der das Geld in den Popo bekommt. Das Geld muss ausgegeben worden sein, wenn es nicht in Transfers geflossen ist und das ist es definitiv nicht.
Wirklich niemand ausser einige Werderfans die sich von Allofs monotonen Mantras haben beeinflussen lassen, versteht wo das Geld hin is. Man kann einfach nicht bestreiten, dass Werder in den letzten Jahren unglaublich gewachsen ist und keiner weiß wo das Geld hin is. Nochmal zu der Versteuerungsgeschichte von Transfergeldern. Auch das war von Allofs so vereinfacht das es falsch ist. Niemand zahlt 45 Prozent auf die Transfers. Die Gewinne werden mit den Ausgaben verrechnet und da kommt dann der Umsatz raus. Steuern zahlt man auf den Gewinn!
Daher steigt logischerweise der Umsatz und niemals der Gewinn, einen guten Steuerberater vorrausgesetzt.

Witzigerweise höre ich dieses Rumgeschreie nach dem Geld aber gar nicht von sooooo vielen Werderfans. Und wenn ich mir das ankucke sind es halt meistens die, die Ansprüche an Werder haben wo ich nur mit dem Kopf schütteln kann. Und es bleibt einfach Fakt das keiner von uns hier weiss wie ein Bundesligist funktioniert und was im Vergleich zum HSV bei uns anders läuft. Was ist eigentlich so schwer daran die Sachen so hinzunehmen wie sie sind, denn ändern kannst du sie sowieso nicht. Und irgendwelche Unterstellungen finde  ich nach wie vor reichlich abstrus und auch reichlich unnötig. Ich möchte auch wetten wenn wir mit dieser "preiswerten" Mannschaft um die Meisterschaft mitspielen werden, sind die ganzen Meckerer wierder ganz schnell ganz still. Weil ihre Ansprüche dann befriedigt worden sind. Für mich ist das eine sehr komische einstellung zu meinem Lieblingsverein.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 02. Juli 2011, 11:50:24
Ich möchte auch wetten wenn wir mit dieser "preiswerten" Mannschaft um die Meisterschaft mitspielen werden, sind die ganzen Meckerer wierder ganz schnell ganz still.

Der ist gut. . . bitte schlag mir einen Wetteinsatz vor !
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 13:01:39
Ich möchte auch wetten wenn wir mit dieser "preiswerten" Mannschaft um die Meisterschaft mitspielen werden, sind die ganzen Meckerer wierder ganz schnell ganz still.

Der ist gut. . . bitte schlag mir einen Wetteinsatz vor !

Nö ich wette aus Prinzip nicht um irgendwelche Dinge. Aber ich kenne genug von solche Fans und weiss was los war als wir noch Erfolg hatten. Da hat es die auch nicht gejuckt wo das Geld hinfliesst und das wird auch wieder so sein!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Deadlock am 02. Juli 2011, 14:37:03
Also man soll alles hinnehmen wie es ist. Das find ich ne komische Ansicht. Wenn du der Meinung bist, dass es Zeitverschwendung ist darüber zu reden, dann lass es doch einfach. Ich finde das nicht und mir ist es ein persönliches Bedürfnis.
Und wenn man eh alles hinnehmen muss weil man nichts dran ändern kann, dann können wir die Hälfte der Threads hier zumachen, beispielsweise den Trikotthreat.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 16:39:58
Also man soll alles hinnehmen wie es ist. Das find ich ne komische Ansicht. Wenn du der Meinung bist, dass es Zeitverschwendung ist darüber zu reden, dann lass es doch einfach. Ich finde das nicht und mir ist es ein persönliches Bedürfnis.
Und wenn man eh alles hinnehmen muss weil man nichts dran ändern kann, dann können wir die Hälfte der Threads hier zumachen, beispielsweise den Trikotthreat.

Naja das es ein Trikot gibt und wie es aussieht ist ja Fakt, darüber kann man ja auch reden. Bloss worüber du redest ist weder Fakt noch irgendwie belegbar, sondern einfach nur ne Vermutung bzw. ne Unterstellung. Puh also ich finds halt schon komisch wie es einem ein Bedürfniss sein kann, jemandem am Zeug zu flicken obwohl man gar keinen wirklichen Einblick hat. Nur weil einem das Ergebniss nicht passt was am Ende bei rausgekommen ist. Mich würde ja mal interessieren ob es solche Auswüchse bei anderen Vereinen eigentlich auch gibt. Oder ob das ein Werder Phänomen ist.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 02. Juli 2011, 16:46:19
Das man in Steine und nicht in Beine investiert hat!

Und das Problem liegt jetzt genau wo? Sowas gehört nun auch mal dazu. Ich finds immer wieder interessant wie man denken kann das ernsthaft das Geld was Werder einnimmt zu nahezu 100% wieder in die Mannschaft fliessen sollte.

Hier ist das Problem:

Zitat von: Manfed Müller(März2008)
die oberste Priorität war immer, eine reine Fußball-Arena zu schaffen, nicht die Aufstockung um 8000 Plätze. Wir haben 60 Millionen Euro für den Umbau veranschlagt. Für Kredite brauchen Banken eine Eigenkapitaldeckung. Die war ausgereizt. Und an den Etat der Bundesliga-Mannschaft gehen wir nicht ran. Das wird strikt getrennt. Ohne Wenn und Aber. Außerdem hätten wir für die 68 Millionen Euro zwar den dritten Rang bekommen, doch damit noch nicht das Heranziehen der Ost- und Westtribüne ans Spielfeld. Das hätte noch einmal rund 35 Millionen Euro gekostet."

Und Allofs hatte sich damals ähnlich geäußert...

Nun kann man sich fragen, inwiefern die Transferbilanz dort hineinspielt, denn der Etat stellt ja praktisch nur die Gehaltskosten dar. Zudem haben wir mittlerweile fünf Jahre mit Rekordumsätzen (2007: 77Mio, 2011: 126Mio€) hinter uns, allerdings bei einem relativ stetigen Reingewinn von wenigen Millionen Euro (2007: 260.000, 2011: 1,1Mio, Ausnahme: 2009: 6,2[!]Mio€ ). Wo gehen denn die 50 Millionen € an Mehrumsatz (im Vergleich zu 2007) hin?! Vor allem vor dem Hintergrund, dass sich unsere Mannschaft eher verschlechtert, als verbessert hat!
Alles Fragen, die ich gern mal von einem Betriebswirt erklärt haben würde. Ich glaube ja in der Tat auch daran, dass Allofs und Co mit Zahlen umgehen können. Aber einfach so hinnehmen kann ichs eben auch nicht, denn dazu haben sich über die Jahre zu viele Ungereimtheiten ergeben (Stadionhickhack, Bilanzen, Transfers etc...)
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 16:49:51
Das man in Steine und nicht in Beine investiert hat!

Und das Problem liegt jetzt genau wo? Sowas gehört nun auch mal dazu. Ich finds immer wieder interessant wie man denken kann das ernsthaft das Geld was Werder einnimmt zu nahezu 100% wieder in die Mannschaft fliessen sollte.

Hier ist das Problem:

Zitat von: Manfed Müller(März2008)
die oberste Priorität war immer, eine reine Fußball-Arena zu schaffen, nicht die Aufstockung um 8000 Plätze. Wir haben 60 Millionen Euro für den Umbau veranschlagt. Für Kredite brauchen Banken eine Eigenkapitaldeckung. Die war ausgereizt. Und an den Etat der Bundesliga-Mannschaft gehen wir nicht ran. Das wird strikt getrennt. Ohne Wenn und Aber. Außerdem hätten wir für die 68 Millionen Euro zwar den dritten Rang bekommen, doch damit noch nicht das Heranziehen der Ost- und Westtribüne ans Spielfeld. Das hätte noch einmal rund 35 Millionen Euro gekostet."

Und Allofs hatte sich damals ähnlich geäußert...
Nun kann man sich fragen, inwiefern die Transferbilanz dort hineinspielt, denn der Etat stellt ja praktisch nur die Gehaltskosten dar. Zudem haben wir mittlerweile fünf Jahre mit Rekordumsätzen (2007: 77Mio, 2011: 126Mio€) hinter uns, allerdings bei einem relativ stetigen Reingewinn von wenigen Millionen Euro (2007: 260.000, 2011: 1,1Mio, Ausnahme: 2009: 6,2[!]Mio€ ). Wo gehen denn die 50 Millionen € an Mehrumsatz (im Vergleich zu 2007) hin?! Vor allem vor dem Hintergrund, dass sich unsere Mannschaft eher verschlechtert als verbessert hat!
Alles Fragen, die ich gern mal von einem Betriebswirt erklärt haben würde. Ich glaube ja in der Tat auch daran, dass Allofs und Co mit Zahlen umgehen können. Aber einfach so hinnehmen kann ichs eben auch nicht, denn dazu haben sich über die Jahre zu viele Ungereimtheiten ergeben (Stadionhickhack, Bilanzen, Transfers etc...)

Das ist doch aber der springende Punkt du wirst das nie geklärt bekommen. Und was für ein Stadionhickhack, weil es am Ende mehr gekostet hat als veranschlagt war? Und wo gibt es Ungereimheiten was den Transfer und die Bilannzen angeht die du belegen kannst?
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 02. Juli 2011, 16:55:16
Stadionhickhack:
Siehe Thema "Stadionausbau", ca. S 7-12 - eine lustige Geschichte aus Pleiten, Pech und Pannen  ::)
http://www.forum.wfcm.de/index.php?topic=15.0 (http://www.forum.wfcm.de/index.php?topic=15.0)

Bilanzen:
Unser Umsatz wird anscheinend stetig von etwa gleichwertigen Kosten aufgefressen. Wenn das so normal ist, will ich nichts gesagt haben. Bei anderen Klubs ist das denke ich auch zu beobachten, was mir hingegen allerdings auch noch keine Erklärung gibt.

Transfers:
Anscheinend haben wir unseren Etat konsequent erhöht, die Qualität der Mannschaft aber teilweise sogar gesenkt. Dieses Missverhältnis ist denke ich selbstredend.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 17:13:53
Stadionhickhack:
Siehe Thema "Stadionausbau", ca. S 7-12 - eine lustige Geschichte aus Pleiten, Pech und Pannen  ::)
http://www.forum.wfcm.de/index.php?topic=15.0 (http://www.forum.wfcm.de/index.php?topic=15.0)

Bilanzen:
Unser Umsatz wird anscheinend stetig von etwa gleichwertigen Kosten aufgefressen. Wenn das so normal ist, will ich nichts gesagt haben. Bei anderen Klubs ist das denke ich auch zu beobachten, was mir hingegen allerdings auch noch keine Erklärung gibt.

Transfers:
Anscheinend haben wir unseren Etat konsequent erhöht, die Qualität der Mannschaft aber teilweise sogar gesenkt. Dieses Missverhältnis ist denke ich selbstredend.

aber wo sind das Ungereimheiten? Wo steht denn das die Kosten in etwa gleichwertig sind. Die Kosten für den Kader sind doch konsequent gestiegen. Und wo ist es eine Ungereimheit wenn die Mannschaft zwar mehr kostet aber eben qualitativ nicht das zeigt was man auf Grund der Kosten von ihr erwartet. Wobei ich so ja nicht denke. Weil ich nicht glaube  das automatisch mehr Geld für die Mannschaft bedeutet das sie besser spielt. Wie du das dastellst erwartest du wenn die Mannschaft mehr kostet sie auch besser spielt. Aber wo ist es bitte eine betriebswirtschaftliche Ungereihmtheit wenn das nicht geschiieht? Das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 02. Juli 2011, 17:58:48
Weil gilt: Umsatz - Kosten = Gewinn

Wenn der Gewinn, bei steigendem Umsatz, gleich bleibt, müssen sich demnach auch die Kosten entsprechend gesteigert haben.

Ich sehe es in der Tat als Problem an, wenn sich die Mannschaft verteuert, nicht aber ihre Qualität erhöht. Wenn das rein inflationstechnisch begründet ist, sehe ich darin auch kein betriebswirtschaftliches Problem. Allerdings dürfte die Inflation nicht im zweistelligen Millionenbereich liegen...

Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 02. Juli 2011, 18:39:30
Weil gilt: Umsatz - Kosten = Gewinn

Wenn der Gewinn, bei steigendem Umsatz, gleich bleibt, müssen sich demnach auch die Kosten entsprechend gesteigert haben.

Ich sehe es in der Tat als Problem an, wenn sich die Mannschaft verteuert, nicht aber ihre Qualität erhöht. Wenn das rein inflationstechnisch begründet ist, sehe ich darin auch kein betriebswirtschaftliches Problem. Allerdings dürfte die Inflation nicht im zweistelligen Millionenbereich liegen...



ja sicher ist es ein Problem wenn die Mannschaft teurer wird und die Qualität aber nicht steigt. Nur ist das doch nicht primär ein betriebswirtschaftliches Problem. Wir sprechen hier immer noch von Menschen. Die die in ihnen gesetzten Erwartungen mal mehr und mal weniger erfüllen. Das sich KA was das Zusammenstellen der Mannschaft angeht wahrscheinlich vertan hat, hat man an der vergangenen Saison gesehen. Das kann man auch gern hinterfragen. Hier steht doch aber eher die menschliche oder auch sportliche denn die betriebswirschaftliche Komponente im Vordergrund. Und btw. was hat denn die Inflation mit steigenden Spielergehältern zu tun. Das ist eine reine Verhandlungssache oder meinst du die bekommen jährlich einen Inflationsausgleich ;D. Da sehe ich auch durchaus das Problem das man hätte anders handeln können. Aber da kann man doch nicht von betriebswirtschaftlichen Ungereimtheiten reden. Sowas impliziert bei mir immer das hier irgendwas gemauschelt und verschoben wird. Und das kann ich halt einfach nicht erkennen.

Kleine Anmerkung übrigens was die Teilnahme am internationalen Geschäft angeht. Ich hab da während der Saison eine interessante Aussage von nem Mainzer Geschäftsführer oder was auch immer gelesen. Der meinte das rein wirtschaftlich die Teilnahme an der Europa League gar nichts bringen würde, da die Kosten die Einnahmen schon auffressen wenn nicht sogar übersteigen würden.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 03. Juli 2011, 10:23:23
Und btw. was hat denn die Inflation mit steigenden Spielergehältern zu tun. Das ist eine reine Verhandlungssache oder meinst du die bekommen jährlich einen Inflationsausgleich ;D. Da sehe ich auch durchaus das Problem das man hätte anders handeln können. Aber da kann man doch nicht von betriebswirtschaftlichen Ungereimtheiten reden. Sowas impliziert bei mir immer das hier irgendwas gemauschelt und verschoben wird. Und das kann ich halt einfach nicht erkennen.

Verträge werden auch verlängert; und dann an neue Verhältnisse angepasst. Die einfachste Antwort ist also nicht immer auch die beste ;)

Zum Vorwurf der Mauschelei etc. siehe vorigen Beitrag von mir.

Kleine Anmerkung übrigens was die Teilnahme am internationalen Geschäft angeht. Ich hab da während der Saison eine interessante Aussage von nem Mainzer Geschäftsführer oder was auch immer gelesen. Der meinte das rein wirtschaftlich die Teilnahme an der Europa League gar nichts bringen würde, da die Kosten die Einnahmen schon auffressen wenn nicht sogar übersteigen würden.

Das mag auf eine Mannschaft zutreffen, die nicht über das Achtelfinale hinauskommt. In der Saison 08/09 hatten wir am Ende allein im UEFA-Cup gute 7 Millionen verdient.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 03. Juli 2011, 11:40:48
Ich denke ab der KO- Runde rechnet sich die EL schon, sonst hätte ja kaum einer Lust dort mitzuspielen. Und um mal wieder zum Umbruch zu kommen: Bild schreibt, das Magath an Wiese und Marin baggert! Da hätten wir den Umbruch den wir eigentlich nicht wollen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kaiman am 03. Juli 2011, 17:35:13
Ich denke ab der KO- Runde rechnet sich die EL schon, sonst hätte ja kaum einer Lust dort mitzuspielen. Und um mal wieder zum Umbruch zu kommen: Bild schreibt, das Magath an Wiese und Marin baggert! Da hätten wir den Umbruch den wir eigentlich nicht wollen.

Sorry, aber BLÖD lesen und BLÖD verstehen sind zwei ganz verschiedene Sachen.

Ansonsten Zustimmung, denn die genannten Spieler können wir aus verschiedenen Gründen nicht abgeben. Mehr noch, ich hoffe, dass KA endlich eine gescheite Defensive auf die Reihe bekommt -die Verpflichtung von Wolf war ein erster Schritt, noch ein IV muss geholt werden, außerdem habe ich so meine Zweifel, dass wir Frings mit Bordmitteln ersetzen können - und wir mit Wiese verlängern können. Tim gehört zu Werder wie die Stadtmusikanten zu Bremen.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 03. Juli 2011, 19:37:16
Das mag auf eine Mannschaft zutreffen, die nicht über das Achtelfinale hinauskommt. In der Saison 08/09 hatten wir am Ende allein im UEFA-Cup gute 7 Millionen verdient.

Klar ist das wohl richtig das ab einer gewissen Phase auch die EL finanziell etwas bringt. Nur wird ja teilweise mit Summen um sich geschmissen und dabei aber eben nicht berücksichtig das sowas auch Geld kostet. Wenn ich mir die meisten Argumente so anhöre wird davon ausgeangen das das GEld genauso wie man es einnimmt auch aufs Konto fliessen muss. Und dem ist halt einfach nicht so. Das wollte ich mit diesesr Aussage nur mal veranschaulichen.

Edit by Mod1: Noch einmal - Vollzitate bitte vermeiden!!
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod1 am 12. Juli 2011, 10:56:19
Zitat
Demnach müsste Schaaf auch wissen, wo die vielen Millionen aus den fetten Champions-League-Jahren geblieben sind. Diese Frage taucht gerade in diesen Tagen immer wieder auf. Allofs verweist, wie schon in der Vergangenheit, auf die den sportlichen Erfolgen angepasste Gehaltsstruktur im Team. Er gibt aber auch zu, was viele schon lange vermutet haben: „Natürlich ist an der einen oder anderen Stelle Geld in den Umbau des Stadions geflossen. Aber das hat keinen Einfluss darauf, ob wir einen Spieler verpflichten können oder nicht.“

http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/aufsichtsrat-bremst-allofs-1318650.html (http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/aufsichtsrat-bremst-allofs-1318650.html)
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 12. Juli 2011, 10:57:50
Aha, jetzt rückt man also scheibchenweise mit der Wahrheit raus . . .
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 12. Juli 2011, 13:43:43
Zitat
„Natürlich ist an der einen oder anderen Stelle Geld in den Umbau des Stadions geflossen. Aber das hat keinen Einfluss darauf, ob wir einen Spieler verpflichten können oder nicht.“

...na offensichtlich hats doch Einfluss auf die Transferpolitik ::)

Wolln die uns eigentlich veräppeln? Ich mein die solln einfach zugeben, dass das Stadion unerwartet teuer und damit ein Geldtransfer nötig geworden ist. Stattdessen dieses Rumgeeiere! >:(

Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 13. Juli 2011, 07:54:44
http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/aufsichtsrat-bremst-allofs-1318650.html (http://www.kreiszeitung.de/sport/fussball/werder-bremen/aufsichtsrat-bremst-allofs-1318650.html)

Es sind also nicht mal mehr Transfers für ca. 650000 Euro möglich ( Papairgendwas ) . . . mal sehen was KA noch so scheibchenweise zum besten gibt wieviel Geld in den verf.... Umbau des Stadions geflossen ist. Wer hat den Umbau eigentlich kalkuliert ??? Man kann sich ja mal um 15 Mios vermachen, kein Thema.
Titel: Re:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 13. Juli 2011, 11:54:56
Zitat
Das kann alles eintreten, aber das muss auch eintreten, wenn es klappen soll. Viel passieren darf nicht. Neue Leute könnte Werder kaum holen, wenn einer ausfällt - oder wegen schlechter Leistungen quasi auch ausfällt. Das Geld dafür: ist nicht da.
http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/News/411495/Lemke-gewaehrt-kein-Geld-fuer-Neuzugaenge.html (http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/News/411495/Lemke-gewaehrt-kein-Geld-fuer-Neuzugaenge.html)

Kann man treffender kaum ausdrücken, guter Artikel!

Titel: Antw:5 Wesley Lopes Beltrame
Beitrag von: schewolf am 29. Januar 2012, 21:44:12
Wir hatten mal vor längerer Zeit über den Umbruch diskutiert. Wenn ich mir die gestrige Aufstellung ansehe, ist Werder da ja schon mittendrin. Und das Gute daran: Werder kämpft um einen EL - Platz  :).
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 30. Januar 2012, 11:30:46
Ja, das Ziel sollte der fünfte Platz sein (und nicht der ebenfalls zur EL berechtigende sechste!). Schließlich vermag sich hier auch kein Konkurrent entscheidend hervorzutun. Also: Go Umbruch go! :P
Titel: Antw:5 Wesley Lopes Beltrame
Beitrag von: Mod1 am 30. Januar 2012, 11:45:22
Wir hatten mal vor längerer Zeit über den Umbruch diskutiert. Wenn ich mir die gestrige Aufstellung ansehe, ist Werder da ja schon mittendrin.

Du weisst aber, dass sich die Aufstellung am Samstag größtenteils verletzungsbedingt ergeben hat? Wenn Borowski und Hunt fit gewesen wären, hätten die gespielt, da wett ich drauf!
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 30. Januar 2012, 13:14:30
Die beiden würde ich zB dem Wolf und Wagner "hinterherschicken".
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 30. Januar 2012, 19:36:41
Die beiden würde ich zB dem Wolf und Wagner "hinterherschicken".

Hunt? Ist dir mal aufgefallen, das seit er verletzt ist, im Mittelfeld fast nichts mehr läuft?
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: schewolf am 30. Januar 2012, 22:11:50
Mit wenigen Ausnahmen ist er aber immer noch "das ewige Talent".
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 31. Januar 2012, 00:55:40
Kann man so nicht mehr sagen, jedenfalls war er in der Hinrunde einer der Leistungsträger.
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Grinsu am 31. Januar 2012, 10:34:07
aber Borowski können wir noch wegschicken...  :)
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 31. Januar 2012, 11:05:17
Kann man so nicht mehr sagen, jedenfalls war er in der Hinrunde einer der Leistungsträger.

so sieht es aus und wenn man noch bedenkt mit was für Dingen er zu kämpfen hatte, finde ich das durchaus bemerkenswert!
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 31. Januar 2012, 11:14:20
Da spielt er mal eine passable erste Hinrundensaison . . . Wo sind Eure Ansprüche an unser gut bezahltes Personal ??? Siehe auch Marin der ja wohl aus gutem Grund nicht im geringsten daran denkt den Verein zu wechseln. ( falls es überhaupt Angebote gab )
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 31. Januar 2012, 12:13:06
Ich denke Hunt und Marin kann und sollte man durchaus getrennt voneinander betrachten.

Letzterer scheint sich in der Tat nicht mehr ernsthaft weiterentwickeln zu wollen. Hunt dagegen zeigt diesen Willen und hat dies während der Hinrunde auch auf dem Platz dokumentiert.
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: vaalea am 31. Januar 2012, 19:00:37
Da spielt er mal eine passable erste Hinrundensaison . . . Wo sind Eure Ansprüche an unser gut bezahltes Personal ??? Siehe auch Marin der ja wohl aus gutem Grund nicht im geringsten daran denkt den Verein zu wechseln. ( falls es überhaupt Angebote gab )

hier geht es nicht um Ansprüche, sondern um Spieler die durchaus ihre Leistung bringen, nicht zu verschleudern.  Und es sollte einem schon aufgefallen sein, das wir momentan im Mittelfeld keine wirklich effektiven Spieler haben. Und mit Hunt lief es einfach besser! Und dann solch einen Spieler in die Wüste schicken? Das macht doch keinen Sinn. Wenn man das anders sieht, kann ich mir das nur mit Antipathie erklären.
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 31. Januar 2012, 21:05:18
Ich denke auch, dass ein Umbruch nicht bedeutet, die ganze Mannschaft auszusortieren. Vielmehr gilt es zu versuchen, um gewisse Leistungsträger herum eine schlagfertige Mannschaft aus möglichst jungen Spielern bz. Talenten zu formen. Leistungsträger, wie auch Hunt einer während der Hinrunde war und es ebenso für die Zukunft nachzuweisen haben wird.
Titel: Antw:5 Wesley Lopes Beltrame
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 01. Februar 2012, 09:52:41
Du weisst aber, dass sich die Aufstellung am Samstag größtenteils verletzungsbedingt ergeben hat? Wenn Borowski und Hunt fit gewesen wären, hätten die gespielt, da wett ich drauf!
Zitat
Werders Gesicht sieht Ende Januar ganz anders aus als Anfang Januar. Führungsspieler Clemens Fritz spielt jetzt wieder in der Viererkette statt im Mittelfeld. Das Mittelfeld besteht aus lauter Jungspunden, gegen Leverkusen liefen vorübergehend drei 18-Jährige übers Feld. François Affolter, Florian Hartherz und Niclas Füllkrug spielten zum ersten Mal Bundesliga, Tom Trybull zum zweiten. "Der Grund, weshalb sie gespielt haben, ist ihre Qualität. Die drei 18-Jährigen haben vorher gezeigt, dass sie gut dabei sind", sagte Schaaf. Die Neulinge hätten sich "außergewöhnlich, klasse" geschlagen.
http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/527255/Transfer-Monat-veraendert-Werders-Gesicht.html (http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/527255/Transfer-Monat-veraendert-Werders-Gesicht.html)

Der Artikel ist von heute, passt aber auf die (ewig-)gestrige Aussage des Mod ;D
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 14. Februar 2012, 10:59:00
http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/Profis/535335/Werders-Bundesligakader-fehlt-der-Mittelbau.html (http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/Profis/535335/Werders-Bundesligakader-fehlt-der-Mittelbau.html)
Zitat
Bis in den aktuellen Kader wirkt entscheidend Werders Einkaufspolitik während der fetten Champions-League-Jahre hinein. Als Podolski, Lahm oder Schweinsteiger mit Anfang 20 die Bühne Bundesliga betraten, war Werder gerade dabei, sich als Stammgast in der Königsklasse zu etablieren. Werder holte in diesen Jahren viele "fertige" Spieler wie Jurica Vranjes, Daniel Jensen, Petri Pasanen oder Clemens Fritz. Sie garantierten, auch auf höchstem Niveau, eben der Champions League, gleich zu funktionieren. So besaß Werder noch in der Saison 2006/2007 eine Mannschaft, die fast ausschließlich aus Spielern im besten Alter bestand: Wiese, Klasnic, Borowski, Fritz, Naldo, Mertesacker, Jensen, Diego, Rosenberg und Pasanen plus Routiniers wie Frings, Baumann und Klose. Für viele waren die Werder-Mannschaften jener 2000er-Jahre die besten überhaupt.

Wie wahr! Es beschreibt aber auch das Dilemma des Erfolgs, wenn man es so nennen möchte...
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: kingjeremy am 14. Februar 2012, 11:31:33
Wobei Pasanen und Vranjes ja nicht als Leistungsträger geholt wurden ( und nie waren ) und für sehr kleines Geld kamen.
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 14. Februar 2012, 13:16:17
Genau das aber ist doch der Punkt: Wenn nicht wenigstens die sogenannte zweite Reihe aus jungen Spielern (sagen wur U23) besteht, wo sollen diese dann ihre Möglichkeit zur Entwicklung finden?

Ich will die Personalpolitik der Vergangenheit auch nicht grundsätzlich kritisieren, da u.a. auch Pasanen und Vranjes ihre Zeit bei uns gehabt haben. Nur wurde hier eben der Moment des Umbruchs irgendwann verpasst, sodass wir diesen jetzt nachholen müssen.
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod1 am 05. Juli 2012, 08:19:18
Viel passiert auch bei den Rückennummern...
http://www.werder.de/de/profis/news/39841.php (http://www.werder.de/de/profis/news/39841.php)
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Mod2/Dasüberhirn am 20. Juli 2012, 11:40:10
Ein paar Zahlen zum Umbruch...

(http://media2.weser-kurier.de/media/5120/41587192031545/0720_werder-titel.jpg)
http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/Profis/631847/Werder-setzt-zur-Radikalkur-an.html (http://www.weser-kurier.de/Artikel/Werder/Profis/631847/Werder-setzt-zur-Radikalkur-an.html)
Titel: Antw:Wo bleibt der Umbruch?
Beitrag von: Nacktnasenwombat am 20. Juli 2012, 11:57:12
Ich will die Tipp-Kick-Figuren!!!  :bounce: